07.04.11 12:47 Uhr
 509
 

Forscher entdecken in Komet Mineralien, die für ihre Entstehung Wasser brauchen

Wissenschaftler der US-amerikanischen Universität Arizona haben jetzt in einem Kometen Hinweise auf Wasser im flüssigen Zustand gefunden.

Sie entdeckten Mineralien, die für ihre Entstehung flüssiges Wasser benötigen. Diese Entdeckung stellt die bisherigen Annahmen, dass Kometen als sogenannte "schmutzige Schneebälle" nur gefrorenes Wasser besitzen, infrage.

Die Proben hat die NASA-Sonde "Stardust" vom Kometen "Wild-2" mitgebracht. Die Forscher sind sich sicher, dass sich irgendwann im Innern des Kometen flüssiges Wasser befunden haben muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Wasser, Entstehung, Komet, Mineralien
Quelle: uanews.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2011 12:18 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich irgendwie logisch: wenn ein Komet einer Sonne zu Nahe kommt.
Oder?
Daran schonmal jemand gedacht?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?