07.04.11 11:43 Uhr
 309
 

Japan: Regierung erwägt kurze Rückkehr der Anwohner in Sperrgebiet

Die Menschen um das havarierte AKW in Fukushima mussten ihre Wohnungen und Wertsachen zurücklassen. Nun will die Regierung den Evakuierungsopfern zumindest eine kurze Rückkehr in ihre Heimat erlauben.

Zumindest könnten die Heimatlosen dann einige Wertgegenstände und persönliche Dinge zu sich holen. Bereits vor dieser Erwägungen gingen einige heimlich in das Sperrgebiet zurück.

Unterdessen versuchen Arbeiter in Fukushima eine weitere Wasserstoff-Explosion mit Stickstoff zu verhindern.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Regierung, Rückkehr, AKW, Anwohner, Gebiet, Stickstoff, Sperrzone
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?