07.04.11 11:43 Uhr
 311
 

Japan: Regierung erwägt kurze Rückkehr der Anwohner in Sperrgebiet

Die Menschen um das havarierte AKW in Fukushima mussten ihre Wohnungen und Wertsachen zurücklassen. Nun will die Regierung den Evakuierungsopfern zumindest eine kurze Rückkehr in ihre Heimat erlauben.

Zumindest könnten die Heimatlosen dann einige Wertgegenstände und persönliche Dinge zu sich holen. Bereits vor dieser Erwägungen gingen einige heimlich in das Sperrgebiet zurück.

Unterdessen versuchen Arbeiter in Fukushima eine weitere Wasserstoff-Explosion mit Stickstoff zu verhindern.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Regierung, Rückkehr, AKW, Anwohner, Gebiet, Stickstoff, Sperrzone
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?