07.04.11 11:27 Uhr
 569
 

Bratislava: Bergsteiger überlebt Sturz in 1.000 Meter Tiefe

In der slowakischen Hohen Tatra hat jetzt ein Bergsteiger einen Sturz in fast 1.000 Meter Tiefe wie durch ein Wunder überlebt. Der Bergsportler war am Mittwoch mit einem Kameraden zu einer Bergtour auf die Gerlachspitze aufgebrochen.

Dort verlor er jedoch den Halt und fiel zunächst rund 50 Meter in den tiefen Schnee. Anschließend rutschte der Mann weitere 900 Meter den Berg hinunter. Die Bergrettung konnte den Freizeitsportler schwer verletzt bergen.

Der Kamerad des Mannes war zwischenzeitlich orientierungslos und konnte später jedoch ebenfalls gerettet werden. Die Rettungsaktion gestaltete sich aufgrund des Geländes sehr schwierig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sturz, Tiefe, Bergsteiger, Bratislava
Quelle: www.come-on.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Identität des Manchester Attentäters genannt: 22-Jähriger libyscher Herkunft
Legendärer "James-Bond"-Darsteller Roger Moore verstorben
Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2011 11:49 Uhr von NoBurt
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
1000 Meter Also ist er 50 Meter gefallen und 900 gerutscht. Hört sich sonst nach Freiflug ohne Fallschirm an ...
Kommentar ansehen
07.04.2011 11:49 Uhr von Jacdelad
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Also, der Titel ist schon etwas irritierend. Ich hatte jetzt an 1000 Meter freien Fall gedacht. 1000 Meter runterrutschen ist aber auch nicht zu verachten.

Gute Besserung. :)

[ nachträglich editiert von Jacdelad ]
Kommentar ansehen
07.04.2011 12:45 Uhr von BalloS
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
900 + 50 = 1000 ??? In Mathe nicht anwesend gewesen ?

900 + 50 = 950. Das sind noch 50m bis die 1000 erreicht werden.

Hinzu kommt. 50m in den Schnee und dann 900m in dem Schnee gerutscht. In meinen Augen nicht so spektakulär, wie man es hier erwecken möchte. Deswegen ein -
Kommentar ansehen
08.04.2011 07:17 Uhr von Jacdelad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BalloS: Immerhin ist er schwer verletzt, man sollte das also nicht runterspielen. :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jessica Simpson will keine Kinder mehr: "In diesen Uterus kommt nichts mehr"
Identität des Manchester Attentäters genannt: 22-Jähriger libyscher Herkunft
NRW: Umstrittene Englisch-Prüfung mit nuschelndem Prinz Harry zurückgezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?