07.04.11 08:52 Uhr
 389
 

Forscher entwickeln System, das vor instabilen Regalen warnt

Immer wieder kommt es in Lagerhallen zu tragischen Unfällen, weil Hochregale in sich zusammenstürzen und Angestellte unter sich begraben. Die Ursache für die instabilen Bauten sind häufig Auffahrunfälle mit Gabelstaplern, die durch die engen Gänge rangieren.

Um diese Art der Arbeitsunfälle zu vermeiden, haben Forscher des Fraunhofer-Instituts für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS) in Duisburg ein System entwickelt, das die Stabilität von Regalen rund um die Uhr bewacht.

In den Luftkissen, die die Regalstützen vor Anfahrten schützen, ist ein Monitoring-System integriert, das auf Druckschwankungen reagiert. Wird ein Regal angefahren, erfolgt sofort eine Meldung an ein Kontrollsystem. Ein Beauftragter kann dieses regelmäßig checken und Regale sofort überprüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: asich
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Forscher, System, Überwachung, Regal, Werkshalle
Quelle: www.arbeitssicherheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2011 08:53 Uhr von BK
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und wieder WERBUNG für DIESE QUELLE. !!!
Kommentar ansehen
07.04.2011 10:51 Uhr von Jaecko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja schön und gut aber nützt auch nur dann was, wenn der Aufprall "schwach" war. Wenn da ein voll beladener Stapler dagegendonnert, liegt das Ding noch bevor der Beauftragte was mitkriegt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?