07.04.11 08:13 Uhr
 11.543
 

Aspartam - Unser täglich Gift

In der Dokumentation "Unser täglich Gift" auf Arte, in der es unter Anderem um den Süßstoff Aspartam ging, wurde der Lebensmittelzusatzstoff als stark gesundheitsgefährdend und krebserregend beschrieben. Der umstrittene Süßstoff Aspartam ist extrem süß, 200 Mal so süß wie Saccharose.

Eigentlich auf der Suche nach einem Mittel gegen Magengeschwüre, entdeckte der Chemiker James M. Schlatter im Jahr 1965 das Aspartam. Sogar auf eine CIA-Liste als biochemischer Kampfstoff und Mittel zur Kriegsführung hatte es der umstrittene Süßstoff geschafft.

Heutzutage finden wir es in Kaugummis. Die zuständige amerikanische Behörde Food and Drug Administration (FDA) lehnte die Zulassung bis 1981 ab. Niemand geringerer als Donald Rumsfeld, Verteidigungsminister unter George W. Bush, soll dafür verantwortlich sein, dass Aspartam doch zugelassen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: easyraid
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gift, Kaugummi, Süßstoff, Aspartam
Quelle: blogs.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2011 08:42 Uhr von Daniela1985
 
+71 | -11
 
ANZEIGEN
Leider nix neues :(: Von der strittigen Quelle mal abgesehen, sind die Zahlen und Fakten die angegeben werden nachprüfbar:

http://infokrieg.tv/...

...aber Stevia (pflanzliches Süssungsmittel) bekommt seit 10 Jahren nicht die Zulassung in der EU.

Hauptsache die Bananen sind korrekt gebogen.
Kommentar ansehen
07.04.2011 08:44 Uhr von Tinnu
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
stimmt, die menge machts: aber schau doch mal was du am tag so alles isst?
hier ein bisschen gift, da noch eine kleine menge... das läppert sich. kleinvieh macht auch mist.
warum kann im kaugummi nicht einfach nur zucker drin sein?
heut zu tage ist sowieso alles zu süß, zu salzig, zu fettig...
Kommentar ansehen
07.04.2011 08:47 Uhr von JesusSchmidt
 
+40 | -9
 
ANZEIGEN
die große frage ist doch: wozu süßstoff? was stimmt mit zucker nicht? abgesehen von irgendwelchen irrigen vorstellungen bezüglich gewichtsabnahme durch zuckerverzicht gibt es nichts, was für den einsatz von süßstoffen spricht. wahrscheinlich geht es nur darum, dass süßstoff viel billiger ist als zucker.
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:17 Uhr von Schelm
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
..das schlimme ist noch, das Aspartam in ganz ganz vielen "Kindergetränken" drin ist!!!!
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:27 Uhr von K.T.M.
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
zum infokrieg Link: Kleiner Tipp an alle die Angst vor dem Methanol haben. Trinkt auf keinen Fall Fruchtsäfte. Da ist teilweise mehr Methanol enthalten, als in Aspartam gesüßten Softdrinks.
Mal als Vergleich: Durch Coca Cola light wird pro Liter 56 mg Methanol im Körper freigesetzt. Und nun der Methanolgehalt von Fruchstäften (Untersuchung von der Uni Kiel 1983): Orangensaft 49 mg/l; selbstgepreßter Apfelsinensaft: 105 mg/l; Apfelsaft: 2-51 mg/l; Bananensirup: 177 mg/l; schwarze Johannisbeersirup: 533 mg/l.

Solche Methylester wie in Aspartam kommen nämlich auch häufig in der Natur vor. Vorallem bei Pektine (pflanzliche Polysaccharide). Da sind oft die Carboxygruppen der Polygalacturonsäure mit Methanol verestert.


Edit:

Was auch schädlich ist, ist mit Fructose (Fruchtzucker) gesüßte Getränke. Fructose kann nämlich bei übermäßigem Konsum folgende Krankheiten fördern: Adipositas, Diabetes, Leberzirrhose und Gicht.

[ nachträglich editiert von K.T.M. ]
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:38 Uhr von davidflo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der wikipedia Artikel dazu ist auch sehr interessant -> http://de.wikipedia.org/...

MONEY MAKES THE WORLD GO ROUND (und kaputt ;) )
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:48 Uhr von ShortComments
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: "irrigen vorstellungen bezüglich gewichtsabnahme durch zuckerverzicht"

Ist das dein Ernst? Zucker ist der Hauptbestandteil der falschen Ernährung der Deutschen und Hauptgrund für das Übergewicht deutscher Kinder.

Zucker macht:

- dick
- die Zähne kaputt
- krank (Diabetes)
Kommentar ansehen
07.04.2011 10:11 Uhr von killerkalle
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Predige ich seit: 3 Jahren aber ich bin ein Verschwörer ...
Kommentar ansehen
07.04.2011 10:31 Uhr von The Roadrunner
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Flourit - in den Zahnpastas, genau das selbe! einfach bei wikipedia danach suchen.

Mehr braucht man nicht dazu zu sagen.
Kommentar ansehen
07.04.2011 10:31 Uhr von theG8
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@killerkalle: Nein, ein Verschwörungstheoretiker! ;)
Kommentar ansehen
07.04.2011 10:51 Uhr von traenen
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
alles giftig: heut zu tage ist doch alles giftig, macht krank oder tötlich...
-fleich (wieviele Seuchen gibs mind. einmal im Jahr?)
-Gummi (Spielzeug, Badeschlappen, alles mit öl)
-Aspatan (essen und getränke)
-Radioaktivität (brauch noch 1500Jahre? bis neutralioesiert, also angesflanztes Obst und Gemüse)
-kunststoffflachen/tüten (enthalten Gifte)
und dann Alkohol, Zigaretten, Autoabgase, Drogen, Pflanzenpestiziete...

Also nix essen nix trinken... sonst sterbt ihr alle.

man kann vll einiges umgehen oder vll besser machen aber drum rum kommt man nicht...
Kommentar ansehen
07.04.2011 10:52 Uhr von bl0bber
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Alles Lobbydreck - Stevia ist viel besser.
Kommentar ansehen
07.04.2011 10:53 Uhr von brezelking
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
Was für ein schwachsinn Ja dass das Krebsrisiko steigert wurde nachgewiesen.
Bei ratten die umgerechnet ca 40 süßtstofftabletten am Tag gekriegt haben.

Abgesehen davon dass solche Ergebnisse nicht direkt auf den Menschen übertragbar sind, rechne doch mal einer was eine Ratte wiegt und was ein Mensch wiegt.

Hier wird wieder einmal gewetteifert weil etwas "chemisch" ist.

Sämtliche Argumente der Gegner sind allerdings entweder totale Fehlinterpretationen von den Studien auf die diese sich selbst beziehen, oder einfach nur reine polemik im sinne von "das ist chemie".

Ich kann einfach nur lachen über soetwas.

Diejenigen die Krank werden, was sehr selten der Fall ist, haben eine unverträglichkeit.

Ich behaupte ja auch nicht Erdnüsse wären krankmacher nur weil ich dagegen allergisch bin.

Aber das übersteigt wieder einmal den Horizont vieler.
Kommentar ansehen
07.04.2011 10:53 Uhr von MC_Kay
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Da stimmt was nicht! "Die zuständige amerikanische Behörde Food and Drug Administration (FDA) lehnte die Zulassung bis 1981 ab. Niemand geringerer als Donald Rumsfeld, Verteidigungsminister unter George W. Bush, soll dafür verantwortlich sein, dass Aspartam doch zugelassen wurde."

1981 War George W-Bush garkein Präsident!
Er war von 2001 bis 2009 Präsident und somit 10 Jahre NACH der angeblichen Zulassung!
Kommentar ansehen
07.04.2011 11:02 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Aspartam*: * enthält eine Phenylalaninquelle
Kommentar ansehen
07.04.2011 11:15 Uhr von flixa
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@MC_Kay: Zu dem Zeitpunkt war Rumsfeld kein Verteidigungsminister, wurde es aber später wieder.
Kommentar ansehen
07.04.2011 11:27 Uhr von CrazyCatD
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Süßstoffe sind mist: Ich persönlich vertrage keine Aspartam und auch das ganze andere Süßstofgedöns wie Azesulfam-K überhaupt nicht, bekomme Herzrasen, Schweißausbrüche und Kopfschmerzen, selbst wenn ich nur kleine Mengen davon zu mir nehme, leider sind viele Diabetiker auf Zuckeraustauschstoffe angewiesen wobei ich da Stevia sehr empfehlen kann, selbst in vielen Medikamenten werden Süßstoffe (wegen dem Geschmack) verwendet und viele in vielen Kinderprodukten ebenso. Was interessant ist das Monsanto das Patent auf Apartam und wohl noch andere Süßstoffe hat. In den Letzten Jahren sind in meinem Bekanntenkreis mehrere Personen an Multipler Sklerose ekrankt, auffällig war das diese Personen ( alle mitte 20 bis mitte 30) sehr viele Produkte mit eben diesen Süßstoffen (wegen der schlanken Linie) konsumiert haben, aber solche zusammenge werden von der Süßstoffindustrie bestritten.
Kommentar ansehen
07.04.2011 12:12 Uhr von BadBorgBarclay
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: dachte Aspartam sei ein Abführmittel. Ich krieg von Getränken die Aspartam enthalten Durchfall. Von Zuckerhaltigen Getränken aber nicht.
Kommentar ansehen
07.04.2011 12:19 Uhr von Der_Norweger123
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
WO IST DER USER, mit dieser name, wenn man(n) ihn braucht??
Kommentar ansehen
07.04.2011 12:23 Uhr von patrick.fl
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Hoax? meint zumindest die TU Berlin:
http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/...
Kommentar ansehen
07.04.2011 12:49 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ShortComments: zitat: "Zucker macht dick"

nö, dick macht in erster linie der chronische bewegungsmangel in unserer heutigen wohlstandsgesellschaft. jemand der sich regelmäßig körperlich oder sportlich betätigt, wird auch von zucker nicht dick.

zitat: "Zucker macht die Zähne kaputt"

nö, nicht wenn man sich regelmäßig die zähne putzt, ein bis zwei mal pro tag. bestimmte fruchtsäuren greifen den zahnschmelz da deutlich stärker an als zucker.

zitat: "Zucker macht krank (Diabetes)"

nö, die aufnahme von zucker löst kein diabetes aus. diabetes tritt dann ein wenn die insulinregulierung im körper gestört ist oder nicht mehr funktioniert. die ursachen dafür sind aber andere und haben nichts mit dem konsum von zucker zu tun. zucker löst also kein diabetes aus!

p.s. aspartam meide ich bereits seit jahren! ich werde meinen körper sicher nicht mit diesem gift vollpumpen. eine bekannte von mir, die jahrelang einem diätwahn verfallen war und nur noch produkte ohne zucker zu sich nahm, die aspartam enthielten, hat als spätfolge nun gallensteine bekommen. sie ist erst 28 jahre alt. aspartam kann die entstehung von gallensteinen fördern und DAS ist noch eine der harmloseren spätfolgen von aspartam!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
07.04.2011 12:54 Uhr von K.T.M.
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@franz.g: "aspartam findet sich nirgends in der natur. "

Hab ich das irgendwo behauptet?

Ich habe nur erwähnt, dass Methylester nicht nur im Aspartam vorkommen sondern ebenfalls in der Natur. Sprich das freigesetzte Methanol aus der Spaltung von Methylester beschränkt sich nicht nur auf Aspartam sondern eben auch auf natürliche pflanzliche Stoffe. So ist die durch Aspartam freigesetzte Menge an Methanol nicht unbedingt höher als bei natürlichen Säften. Da kommen manche Menschen mit einer wesentlich gesünderen Ernährung auf höhere Methanolwerte als Menschen die sich Süßstoff reinkippen.

Ich persönlich finde es äußerst bedenklich, dass der Süßstoffkonsum so hoch ist. Aber das heißt nicht, dass natürliche Sachen unbedingt viel gesünder sind. Darum mein Beispiel mit der Fructose. Es wird immer mehr Zucker (Saccharose) durch Fructose ersetzt. Das führt wiederum zu massiven anderen Problemen. Aber da wird noch schön Werbung gemacht das ja Fruchtzucker wesentlich gesünder ist, da es ja natürlich ist. Bei sowas könnt ich auch kotzen, nicht und nicht nur über Monsanto.
Kommentar ansehen
07.04.2011 13:24 Uhr von deraufdersucheist
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Anderes Problem: Im Irakkrieg bekamen die US-Soldaten zu tausenden Schwindelanfälle und dergleichen. Man nannte es Golfkriegssyndrom, nachzulesen in http://www.wahrheitssuche.org/...

Anscheinend wirkt Aspartam, nachdem es eine weile der UV-Strahlung ausgesetzt war, noch nachhaltiger und intensiver. Also keine Cola Light an der Sonne stehen lassen!

Ach ja, und neu soll es nicht mehr Aspartam heissen sondern "Amino Sweet". Vorsicht Falle!
Kommentar ansehen
07.04.2011 13:48 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ShortComments: siehe nebelfrost.
dein beitrag war unfug.

der witz an süßstoff ist ja auch noch, dass er die bauchspeicheldrüse anregen kann, die aber gar nix zu tun bekommt und dadurch hunger entsteht. am ende wird man unter umständen durch süßstoff fetter als durch zucker. :-)
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:03 Uhr von MikoStar
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
also zum abnehmen ist es bestimmt nicht geeignet, dass wurde auch schon mehrfach hier erklärt, deswegen tue ich das jetzt nicht nochmal.
Allerdings habe ich vor 4 Monaten von normaler Cola auf Cola zero umgewechselt. Der Grund ist hierbei, dass normaler Zucker extrem schlecht für die Zähne ist und das kann man ja nicht mehr an "geringe" Menge bezeichen, die man sich bei nem Liter normaler Cola so reinknallt.
Wegen des Aspartams:
Es ist krebserregend, dass mag sein, aber Leute, wenn man sich diese ganzen Berichte anschaut über Lebensmittel und sich daran hält, dann darf man irgendwann NICHTS mehr zu sich nehmen.
Und bei Aspartam wird ein wenig übertrieben, es wird hier nämlich nicht über die Menge geredet, bei der es sich extrem Krebsfördernd verhält. Die Menge, die man da zu sich nehmen müsste, kann kein normaler Mensch mit Beispielsweise Cola Zero am Tag zu sich nehmen.

[ nachträglich editiert von MikoStar ]

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?