07.04.11 07:40 Uhr
 652
 

Angela Merkels Ackermann-Party vor Gericht

Im Rahmens seines 60. Geburtstags dinierte Josef Ackermann, Chef der Deutschen Bank, bei Angela Merkel im Deutschen Kanzleramt. Dies fand im Jahr 2008 statt und sorgte beim Bundestagswahlkampf 2009 für ordentlich Gesprächsstoff.

Am diesem Donnerstag beschäftigt sich nun das Berliner Verwaltungsgericht mit dem Abend.

Laut Kanzleramt habe es sich um einen "allgemeinen Meinungsaustausch" gehandelt, doch dringender Lobbyismusverdacht besteht nach Ansicht des "Foodwatch"-Chefs Thilo Bode und der Berliner Rechtsanwältin Katja Pink.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: easyraid
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Angela Merkel, Essen, Kanzleramt, Josef Ackermann, Lobbyismus
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2011 08:11 Uhr von DerEnno
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Treffen zum "allgemeinen Meinungsaustausch" fand in unserem Kanzleramt statt und wurde mit unserem Geld ausgerichtet. Um ihm eine Freude zu machen, hiess es, fiel das Treffen mit seinem Geburtstag zusammen. Sie wollte ihrem Duzfreund Ackermann also eine Freude machen.

Paar Wochen später hat sie ihm erneut eine kleine Freude gemacht, als die Hypo Real Estate so langsam umgekippt ist. Da hat sie umgehend 25 Milliarden bereitgestellt um den Fall der HR abzuwenden. Hauptgläubiger der Hypo Real Estate ist Ackermanns Deutsche Bank. Aber ´nen Zusammenhang muss man da jetzt nicht vermuten...
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:32 Uhr von custodios.vigilantes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das arme Ackermännchen: hätte als Dank für all die zugeschanzten Aufträge auch mal einen ausgeben können, aber Geld haben kommt bekanntlich von auf Geld sitzen.
Kommentar ansehen
08.04.2011 09:13 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm dieser Ackermann muß an seinem Geburtstag arbeiten...dabei ist er Chef in seiner Firma...so sind sie, unsere Herrschaften: wärend das gemeine Volk den Geburtstag mit Sekt und Torte feiern würde, brütet unsere Elite über Akten und führt wichtige Gespäche.
Hut ab. dafür zahle ich gerne mit meinem Steuergeld. Nächstes Jahr werde ich ihm eine Torte schicken, damit er auch was von seinem Geburtstag hat...ich kann zwar keine 25 Milliarden als Geburtstagsgeschenk lockermachen, wie Merkel es tat, aber es zählt schließlich der gute Wille.

Der Mann muß verdammt wenige Freunde haben, daß er an seinem Geburtstag für einen "allgemeinen Meinungsautausch" Zeit hat- da hat er sich eine kleine Aufmunterung verdient, oder?

Hatten seine Bilderberger-Kumpels alle was anderes vor an seinem Jubeltag, oder waren die auch eingeladen?
Oder warum sind die Namen auf der Gästeliste geschwärzt worden, damit niemand nachlesen kann, wer an diesem Abend so alles seine Meinung mit dem Geburtstagskind ausgetauscht hat?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?