07.04.11 06:48 Uhr
 5.009
 

Aufregung um eine Entdeckung am Tevatron-Beschleuniger

Am 6. April stellte ein Team am Tevatron-Teilchenbeschleuniger in Batavia (Illinois) neue Forschungsergebnisse vor, die für große Aufregung in der Wissenschaftsgemeinde sorgen: Es könnte sich dabei möglicherweise um die Entdeckung eines neuen Elementarteilchens oder sogar einer neuen Naturkraft handeln.

Das Team um Titta Aaltonen von der University of Helsinki stieß bei ihrer Datenanalyse auf einen unerwarteten Überschuss bei Teilchenjets, welche durch die Hochenergie-Kollisionen am Tevatron erzeugt werden. Bei der Energie von 145 Milliarden Elektronenvolt sahen sie 250 Ereignisse mehr, als erwartet wurden.

Die Erklärungsversuche reichen von einem hypothetischen Z´-Boson bis zu noch unverstandenen Aspekten bei Interaktionen gewöhnlicher Teilchen. Aufgrund von Unvereinbarkeiten mit den Voraussagen des Standardmodells, ist das Higgs-Boson als Ursache für die Entdeckung allerdings eher unwahrscheinlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Aufregung, Teilchen, Higgs-Boson, Beschleuniger
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2011 06:48 Uhr von alphanova
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt, was die nachfolgenden Analysen für Ergebnisse bringen. Wäre echt ein Knaller, wenn am Tevatron jetzt wirklich etwas fundamental Neues entdeckt worden wäre.. vor allem weil er a) nicht so leistungsfähig wie der LHC ist und b) leider bald seinen Betrieb einstellen muss, weil die Geldmittel ausgehen.
Kommentar ansehen
07.04.2011 07:44 Uhr von algomatrix
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich: Natürlich wär das super. Endlich mal etwas das die Welt verändern könnte.

Aber schon komisch das es kurz bevor Betriebsende passiert da die Geldmittel eingestellt werden. Hmmmmm.
Kommentar ansehen
07.04.2011 08:57 Uhr von B.B.Bloxxberg
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: sehr interessant, aber noch keine echte Entdeckung.

kleine Kritik:
"Das Team um Titta Aaltonen" ist eine irreführende Formulierung. Die Publikation stammt von der CDF-Kollaboration und Aaltonen ist der erste im Alphabet, aber nicht der Kopf der Analyse.
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:13 Uhr von falkz20
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ist es schlimm wenn ich kein wort: verstanden habe?? ;)
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:29 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
falsch wiedergegeben. die haben noch gar nichts entdeckt! ersteinmal gibt es nur ein nicht erklärbares messergebnis. der rest sind mutmaßungen.
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:37 Uhr von Getschi2.0
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
falkz20: Ist nicht schlimm. Aber es ist nicht schwer zu verstehen. Man hat einfach bei einem Teilchenbeschleuniger eine bestimmte Energie eingestellt, bei der man dachte, dass wenig passiert. Allerdings ist viel passiert und jetzt spekuliert man, was der Grund sein könnte.
Kommentar ansehen
07.04.2011 10:23 Uhr von Getschi2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
JesusSchmidt: Man hat zumindest eine Anomalie entdeckt ;-)
Kommentar ansehen
07.04.2011 10:58 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
woooowwww: geht es jetzt los dass Garrett Lisi mit seiner Gruppentheorie doch recht kriegt? Neue Naturkräfte etc Der prophezeit doch 5 weitere bisher unentdeckte Naturkräfte
Kommentar ansehen
07.04.2011 15:05 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Titta Aaltonen: HAHAHA geiler Name. Titti Aalpoppen. hrhr
Kommentar ansehen
07.04.2011 16:01 Uhr von georgygx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm: hab ich das richtig verstanden ?
dennen sollen die geldmittel gestrichen werden und rein zufällig machen sie jetzt noch eine entdeckung ?
hört sich eher nach einem rettungsversuch an
Kommentar ansehen
07.04.2011 19:39 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: beim CERN spricht man von bis zu 17 tera und beim Tevatron von 145 Milliarden eV also 145 TeV? Immder das Problem mit den Grössenordnungen...
Kommentar ansehen
07.04.2011 22:21 Uhr von protonenlinac
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN