06.04.11 21:47 Uhr
 551
 

Meeresboden vor Japan durch Beben um 24 Meter verschoben

Der Meeresboden vor Japan wurde durch das starke Erdbeben am 11. März teilweise um über 20 Meter weit verschoben, rund um das Epizentrum wurde sogar eine Verschiebung von bis zu 24 Metern nachgewiesen.

Den Messungen zufolge geschah die Bewegung des Meeresbodens deutlich schneller als die der Landflächen.

Oshika, eine Insel, die zur Präfektur Miyagi gehört, verschob sich durch das Beben am 11. März um 5,3 Meter. Für Honshu, die Hauptinsel Japans, gibt die US-Erdbebenwarte eine Verschiebung von 2,4 Metern an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: uhrknall
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Meter, Beben, Verschiebung, Meeresboden
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2011 18:50 Uhr von El Ceffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm japan singt---> ist eh verstrahlt
atlantis steigt auf -.-
und das erste was tepco macht ist mit hilfe der machthaber athomkraftwerke drauf bauen...
bevor umgesiedelt wird...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?