06.04.11 20:19 Uhr
 828
 

Bundesregierung und Bill Gates wollen das Impfen fördern

In einem Statement wurde von der Bundesregierung angekündigt, die Beiträge zur Globalen Allianz für Impfstoffe und Immunisierung von sechs auf 14 Millionen aufzustocken.

Dies wurde im Rahmen eines Besuches von Bill Gates in Berlin bekannt gegeben. Dieser wolle ebenfalls die gleiche Summe wie die Bundesregierung zusätzlich an die Initiative geben.

Ein Sprecher von "Ärzte ohne Grenzen" begrüßte die finanzielle Aufstockung der Mittel. Jedoch sei die Initiative teilweise von Pharmakonzernen unterwandert, was auf Interessenkonflikte schließen lasse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bundesregierung, Impfung, Bill Gates, Förderung
Quelle: www.weser-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Forbes"-Liste: Bill Gates weiterhin der reichste Mensch der Welt
Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
Innovationskraft: Bill Gates vergleicht Donald Trump mit John F. Kennedy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2011 21:16 Uhr von smoke_
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: "Jedoch sei die Initiative teilweise von Pharmakonzernen unterwandert, was auf Interessenkonflikte schließen lasse."

Und genau hier ist der Wurm. Im Interesse der Menschen ist das dann schonmal nicht.
Kommentar ansehen
07.04.2011 00:04 Uhr von Seltara
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Im Interesse der Menschen ist das nicht?
Hast du kein Interesse daran gegen Tetanus etc geimpft zu werden?
Ich frage mich ja schon öfter was das mit der Hexenjagd gegen die Pharmakonzerne soll. Ihr könnt deren Produkte doch einfach boykottieren. Ihr hättet nicht mal Aspirin aber naja die bööösen Pharmakonzerne. Futtert doch Paprika und trinkt grünen Tee das sollte eine Impfung auch ersetzten können....
Kommentar ansehen
07.04.2011 00:34 Uhr von FrankusMankus
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Seltara: Die Pharmaindustrie richtet sich nicht nach den Menschen die ihre Mittel benötigen, sondern nach denen, von denen sie finanziell Unterstützt werden!

[ nachträglich editiert von FrankusMankus ]
Kommentar ansehen
07.04.2011 00:51 Uhr von FrankusMankus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch Hab mich schon 10 jahre nichtmehr Impfen lassen und mir gehts besser denn je... Wird ja wohl klein blöder Zufall sein ;)
Kommentar ansehen
07.04.2011 07:43 Uhr von easyraid
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel: könnte doch die noch übrigen Schweinegrippe-Impfungen an Bill Gates spenden.

Vielleicht hat er Verwendung dafür.
Kommentar ansehen
07.04.2011 07:51 Uhr von mr_shneeply
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie hab ich bei "Bundesregierung und Bill Gates" kein gutes Gefühl.
Kommentar ansehen
08.04.2011 09:24 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie schön , dass der Computerverhinderer B.Gates,. krampfhaft aber sinnvoll versucht, seinen Schaden , den er der gesammten Computerwelt über fast 25 Jahre zugefügt hat mit seinem krampfhaften Monopol-Verteidigungs-Versuch + leider ja auch Erfolg seit WIN95 gegen alle besseren, schnelleren und sauberer arbeitenden Systeme.
Denn,... ausser im Anfang mal mit MS-DOS hat Mister B.Gates nichts technisches geleistet , aber wahnsinnig gut verkauft , den Müll.
Win95 mussten jahrelang die User lauffähig machen und reparieren , bis es mal funktionierte.
In England : mit dem fast 50x schnelleren "Arm"-Chip + "Risc-Os" hatte er "das" Erlebnis :..Tritt in den Allerwertesten und blutige Nase , weil er verlangte:
, das viel bessere , einfachere , schnellere und präziser (fast absturzsichere) Risc-Os + ARM-Chip = 0.5 mW bei Voll-Last,( = kaum Erwärmung ) ,...
..alles das , zu Gunsten von Microsoft zu bremsen und dem immer sehr fehlerhaften MS-Dos und Window´s anzupassen.

Ähnliches mit den russischen , besseren Betriebssystem ( = Sabotage) und das Zeitungs-Monopol für Sabotage aller anderen Systeme zu nutzen.
Und,...da er es auch , ausser bei der "c´t"-Zeitung , auch noch geschafft hat "nichts" ausser "Microsoft" im Markt zu dulden ,also als Geschäftsmann und Betrüger = volle 1 (Bester) ansonsten : grösste Sau auf dem Markt.

Jetzt wo er nichtmehr direkt eingreifen kann und selbst "intel" mit seinen "Glühwürmern" und "Glühkerzen-Chips" + Kühlanlage , am Ende war und endlich die "ARM"-Technologie mit den lauwarmen Hochleistungs-Chips (welche überall in Handy´s, Handheld- + Klein-Computern mit über 70% des Weltmarktes und als dann "intel" mit dem damaligen "X-Scale" (Nachfolger des "Strong-Arm"), endlich wieder einen Chip in Lizenz der Engländer bauen konnte , der leistungsfähig, nicht so heiss und klein (auch für Handy´s usw. ) einzusetzen war , bei minimalem Stromverbrauch usw.,...da konnte die Computerwelt endlich alles nutzen . was die "Risc-Technologie" schon 1985 konnte.:

wirklich schnelle Computer , billig und sicher , aber dabei auch hochleistungsfähig.

Also macht der B.Gates mit seinem "tollen" Hilfs-Einsatz (Einsatz seines mit Betrug und Nötigungen verdienten Geldes),..
jetzt "etwas" wieder gut , was er in fast 25 Jahren zu Gunsten seiner Firma (ohne "richtige" Ahnung von Computern) sabotiert hat.
Da er also als Geschäftsmann so Spitze war , kann er nun endlich auch mal was gutes tun ,was er ja auch ausgiebig (im wahrsten Sinn ="ausgebend"), jetzt tut .
Aber schlechtes Gewissen wird es trotzdem kaum sein.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Forbes"-Liste: Bill Gates weiterhin der reichste Mensch der Welt
Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
Innovationskraft: Bill Gates vergleicht Donald Trump mit John F. Kennedy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?