06.04.11 16:39 Uhr
 661
 

Wien: 18-Jähriger misshandelt Freundin und Baby mit einer Eisenrute

Ein junger Mann aus Wien hat offenbar über Monate hinweg seine Freundin und sein eineinhalbjähriges Kind mit einem sogenannten "Totschläger" misshandelt.

Den Eltern der ebenfalls 18-jährigen Frau haben die Verletzungen und Blessuren der Tochter und des Enkelkindes bei einem Besuch bemerkt. Sie brachten die beiden Opfer ins Krankenhaus und alarmierten die Polizei.

Der Mann bestreitet, die Frau und das Kind mit der Stahlrute geschlagen zu haben, er habe dies lediglich mit der flachen Hand getan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Wien, Freundin, Misshandlung, Totschläger
Quelle: www.regionews.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2011 16:39 Uhr von Hoch2Datum
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was es für Leute gibt. Wie kann man nur seine Freundin und vor allem ein kleines Kind mit einem Totschläger "verprügeln". Nur scheiße im Kopf -.-
Kommentar ansehen
06.04.2011 20:44 Uhr von ted1405
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
er habe "er habe dies lediglich mit der flachen Hand getan" ...

Oh man ...
Dümmste Aussage des Monats!
Als ob das auch nur das geringste ändern oder seine Aussage auch nur im geringsten glaubwürdiger oder besser machen würde.

Ist wohl vergleichbar mit:
"Nein, Herr Richter! Ich habe meine Frau nicht in Brand gesteckt! Ich wollte lediglich mit dem Feuerzeug nachsehen, ob ich sie wirklich überall mit Benzin übergossen habe ..."

[ nachträglich editiert von ted1405 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?