06.04.11 14:31 Uhr
 3.569
 

Gläubige verlassen massenhaft Katholische Kirche: Austritte steigen um 40 Prozent

Insgesamt 180.000 Katholiken haben ihre Kirche nach den Missbrauchsskandalen verlassen. Die Quote der Kirchenaustritte stieg dabei um ganze 40 Prozent.

Vor allem im katholisch geprägten Bayern wandten sich viele von der Kirche ab. Die Katholiken verlieren damit erstmals mehrere Schäfchen als die Protestanten.

Der Kölner Generalvikar Dominik Schwaderlapp kommentiert die verheerende Lage so: "Das ist schmerzlich für uns, weil offenbar viele Menschen den Kirchenaustritt als ihre persönliche Form des Protests und der Abscheu vor diesem Skandal gewählt haben."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Austritt, Katholische Kirche, Katholik
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2011 14:52 Uhr von JohannesNepomuk Administrator
 
+24 | -17
 
ANZEIGEN
kannst du deine Behauptungen auch irgendwie belegen (Stammtischbrüder zählen nicht als seriöse Quelle)?
Kommentar ansehen
06.04.2011 14:56 Uhr von kulifumpen
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
es sind ja nicht nur die missbrauchskandale sondern wesentlich mehr:

- Verstrickung der Kirche in die Finanzkrise mit den eigenen Banken die auf dem Rücken von gläubigen hochriskante geschäfte gemacht haben

- die extreme haltung gegenüber verhütung und abtreibungen in missbrauchsfällen

- natürlich auch die missbrauchsfälle in deutschland und das decken der schuldigen

- aufruf des deutschen oberhauptes der katholischen kirche zum lybieneinsatz

das lässt sich elendig lang weiter spinnen und sind mehr als genug gründe dieser institution lebwohl zu sagen.

Das soll allerdings nicht bedeuten, dass der glaube nicht vollkommen weg ist. nur die institution kirche gehört abgeschafft.
Kommentar ansehen
06.04.2011 15:02 Uhr von Getschi2.0
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
j.wankelbrecher: Das hängt imho weniger mit dem Islam zusammen, als mit den instabilen politischen Umständen in islamischen Ländern. Da bekommt die Religion als Konstante eben regen zulauf. Als die katholische Kirche in Europa noch starke politische Macht hatte, war man ja auch nicht zimperlich.
Kommentar ansehen
06.04.2011 15:03 Uhr von JohannesNepomuk Administrator
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@j.wankelbrecher: Mag sein, dass das "jeden Tag" passiert (ich zweifle das gar nicht an), aber die Frage ist, was das mit dem Islam zu tun hat. Edit: habe deinen zweiten Beitrag zu spät gelesen und stimme dir zu, dass das mehr mit den politischen/ gesellschaftlichen Umständen zu tun hat /Edit
Edit2: nochmal sorry, der Beitrag war nicht von dir, sondern von Getschi2.0 /Edit2

Und die -versteckte- Frage, inwiefern die katholische Kirche vor dem Islam "kuscht" hast du auch nicht beantwortet.

[ nachträglich editiert von JohannesNepomuk ]
Kommentar ansehen
06.04.2011 15:09 Uhr von Atropine
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Die Kirche: ist ein Schandfleck für jeden glaubigen Christen.
Kommentar ansehen
06.04.2011 15:24 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Es gibt also doch einen Gott :): zwinker .... grins
Kommentar ansehen
06.04.2011 15:43 Uhr von eviltuxX
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
naja würde auch weinen: wenn ich seh das mir auf einmal ca 6.000.000. euro durch die lappen gehen. vorallem monatlich^^.
Kommentar ansehen
06.04.2011 15:53 Uhr von Getschi2.0
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Oberlehrer: Naja, da man nicht davor zurückschreckt Kinder zu taufen, die noch nicht mal sprechen können, hat man auch keine Nachwuchssorgen ;-)
Kommentar ansehen
06.04.2011 18:24 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ist für mich nicht nachvollziehbar, weshalb es erst so etwas wie missbrauchskandale geben muss, damit die leute aus der kirche austreten und nicht etwa weil sie erkennen, dass religiöse weltbilder absoluter mumpitz sind.
Kommentar ansehen
06.04.2011 20:10 Uhr von DerMaus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Student: Die Menschen in NRW müssen dank der Schwarz-Gelben Regierung seit 2006 auch noch 30€ für den Austritt bezahlen. Die Gebühr wurde eingeführt, um die Austrittwelle zu stoppen.
Kommentar ansehen
06.04.2011 22:39 Uhr von GhostOfZara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die kirche: ist leider nur das geringste problem! der glaube an sich ist das wirkliche problem!
was ich auch nicht verstehe: christen würden ohne mit der wimper zu zucken römische götter als "dämliche geschichten" abstempeln...aber selber an ein 3000 jahre altes buch glauben...irgendwas stimmt da nicht! ^^

vor ewigkeiten war gott mal im himmel, die hölle unter uns und die erde ne scheibe! jetzt ist gott überall, die hölle irgend wo anders und die erde ist ne kartoffel! schon klar.... gott ist ein noob! der kann noch nicht mal den teufel (übrigens seine eigene schöpfung) killen! ;) und wenn er es nicht will, um uns zu testen, ist er einfach nur ein arsch!
Kommentar ansehen
06.04.2011 23:07 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
1984: "im schützengraben gibt es keine atheisten"
Lustigstes Sprichwort ever ^^
Ich verstehe nicht, warum die Gläubigen unbedingt die Leute auf ihrer Seite haben wollen, die gerade im Begriff sind Menschen zu töten.
Kommentar ansehen
07.04.2011 00:34 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
1984: "ach, du hast das sprichwort nicht richtig verstanden.:)"
Natürlich hab ich es verstanden ^^
Ich finde es nur lustig, dass man nicht vom Sterbebett oder sonstwas spricht, sondern vom Schützengraben.
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:06 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
1984 müsste das Sprichtwort dann aber nicht eigentlich heissen ....

Im Krieg gibt es keine Christen mehr ......

Immerhin sagt die Bibel doch .... Du sollst nicht töten

Kann es dann nicht sein - das dann erstmal alle Soldaten "Ungläubige" werden, weil Sie "sündigen" und dann einen riesen Schiss bekommen damit Sie nicht in die Hölle fahren ?

Nur mal so als "religiöses Gleichniss" ......

Christen sollten eigentlich grundsätzlich Pazifisten sein ...... streng gläubige Buddisten sind da wessentlich überzeugender !! Vieleicht der Grund warum Christen und Moslems vor diesem Glauben eine so grosse Angst haben (noch mehr als vor dem Atheismus) - weil Sie standhafter sind.

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:28 Uhr von Getschi2.0
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
1984: Naja, es gibt aber auch eine Organisation von Atheisten im Schützengraben. Also ist der Spruch ohnehin nicht richtig.

Wie gesagt: Ich kenne das Sprichwort. Und ehrlich gesagt kann ich mir gut vorstellen, dass ich mir die ganze Sache am Sterbebett auch noch mal überlege. Nachdem ich noch nie gestorben bin oder dem Tod nah war, kann ich es aber schlecht beurteilen.
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:55 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Protests und der Abscheu vor diesem Skandal": welcher skandal und was für ein protest, die news hier werden immer miserabeler.

wofür gibt es hier checker ??
Kommentar ansehen
07.04.2011 11:43 Uhr von X2010
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
oh man, scheiß auf die kirche
Kommentar ansehen
07.04.2011 12:03 Uhr von Teralon02
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann auch an Gott: glauben ohne an eine Kirche Geld zu bezahlen...
Kommentar ansehen
07.04.2011 14:42 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Leider" nur idealogische Gründe zahlt man keine Kirchensteuer, holt es der Staat woanders vom Einkommen. Die Steuer-Abgaben werden dadurch nicht weniger ._.
Kommentar ansehen
13.04.2011 11:24 Uhr von SniperRS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grandmasterchef: Irrtum. Selbstverständlich senkt sich die abzuführende Steuer und der Nettolohn steigt. Allerdings darf man nun nicht 500 € mehr netto erwarten - so hoch ist der Kirchensteuersatz nun auch nicht.

Ich bin selbst ausgetreten weil ich nie gläubig war, aber eben auf den Wunsch meiner Mutter hin getauft worden bin. Und man hat dann am Monatsende schon ein paar Euro mehr auf dem Konto (hängt dann eben vom Verdienst ab, aber das kann im Internet jeder selber mit einem Brutto-Netto-Rechner rausfinden).

[ nachträglich editiert von SniperRS ]
Kommentar ansehen
07.05.2011 13:54 Uhr von Screamon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist denn Euer Gott????? No wo ist er denn?????....
Es passiert so viel schlimmes täglich auf der Welt.....und wo ist Euer GOTT????
Wo ist er denn???
Wenn IHM es gibt....
Schaut er nur zu und erfreut sich an den Leiden der Menscheit?
Holt ER sich dabei ein RUNTER???
Wenn es IHM gibt dann ist er ein ARSCH!

Und alle die an IHM und Seine SEKTE glauben.....such euch andere Hobby......ER und Seine SEKTE werden Euch nicht Helfen.......

[ nachträglich editiert von Screamon ]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?