06.04.11 11:12 Uhr
 289
 

Hatten die Dinosaurier Läuse?

Die University of Illinois hat nun herausgefunden, dass Läuse bereits seit 115 bis 130 Millionen Jahren existieren. Das Forscherteam um Kevin Johnson hat dabei das Erbgut von 69 Lausarten untersucht. Vermutlich wurden schon die Dinosaurier von den Plagegeistern befallen.

"Wenn die Läuse da waren, wissen wir, dass ihre Wirte mit einer hohen Wahrscheinlichkeit auch da waren", so Johnson. Nach dem Massensterben der Dinosaurier nahmen Säugetiere und Vögel deren Platz ein. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Läuse sich erst in den Federn einnisteten.

Heute sind rund 3.000 Arten von Kieferläusen bekannt, die Vögel als ihren Hauptwirt bevorzugen.


WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Dinosaurier, Paläontologie, Laus
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2011 17:58 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Heißt das auch das die Dinos Haare hatten? :p

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?