06.04.11 07:40 Uhr
 6.569
 

Celle: 694 Arbeitslose werden durch Jobcenter versendete E-Mails geoutet

Zu einer dicken Daten-Panne kam es im Jobcenter in Celle. 694 E-Mails wurden an Arbeitslose verschickt, mit denen diese zu einer Veranstaltung eingeladen wurden. Allerdings wurde es dabei mit dem Datenschutz nicht allzu genau genommen.

Jeder konnte die Mail-Adressen der anderen lesen. Dadurch wurden alle 694 Arbeitsuchenden geoutet. Der Bundesbeauftragte für Datenschutz, Peter Schaar, hat sich nun in den Fall eingeschaltet.

Er sagte: "Wir haben das Amt in Celle kontaktiert, eine Stellungnahme eingefordert, werden den Fall genau prüfen". Das Jobcenter hat sich inzwischen entschuldigt und angeboten, dass sich alle Betroffenen kostenlos Bewerbungsfotos von einem Profi-Fotografen machen lassen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: E-Mail, Arbeitslose, Jobcenter, Outing, Celle
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2011 08:11 Uhr von Seb916
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
Klassiker: das ist leider der Klassiker bei Newsletter: Alle Adressen ins "MailTo bzw. AN" und los gehts.
Sehr ärgerlich, aber kommt leider immer wieder vor.
Da hilft nur bessere Schulung der Mitarbeiter und mehr Sorgfalt.
Kommentar ansehen
06.04.2011 08:32 Uhr von BalloS
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Hatte ich bei einer Rundmail von der IG-Metall auch schon einmal. Dabei kam heraus, dass viele meiner Nachbarn und ein alter Freund auch in der IG-Metall sind :D
Kommentar ansehen
06.04.2011 08:32 Uhr von DerS
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr gut Am Besten den Termin für das Bewerbungsfoto für alle zusammenlegen, dann kann ja am Ende noch nen schickes Gruppenfoto gemacht werden....


Aber sehr gut das hier Fehler mit öffentlichen Geldern kompensiert werden... Früher rollten da mal Köpfe.
Kommentar ansehen
06.04.2011 08:39 Uhr von wordbux
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Daten-Panne: "Der Bundesbeauftragte für Datenschutz, Peter Schaar, hat sich nun in den Fall eingeschaltet. "

Warum, die Panne ist doch passiert ?
Kommentar ansehen
06.04.2011 08:47 Uhr von sesh
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
bwahaha: Einmal verklagen, Jedem 2.000 bis 5.000 Euro Schadenersatz zusprechen, fertig.
Kommentar ansehen
06.04.2011 09:00 Uhr von U.R.Wankers
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
einen einfachen Hinweis: mit "Antwort an Alle" schicken.
Beschleunigt den Denkprozess beim Absender ganz erheblich ;)

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
06.04.2011 09:00 Uhr von sesh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@DerS: Ja, Köpfe rollen und so...

Die Frage ist nur: Kann man den Sachbearbeiter oder die Sachbearbeiterin dafür unmittelbar verantwortlich machen? Oder ist die einfach nur schlecht geschult worden, und konnte es gar nicht besser können?

Fragen über Fragen...
Kommentar ansehen
06.04.2011 09:15 Uhr von Really.Me
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2011 09:22 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jaj: immer die Krux mit CC und BCC... das will schon gelernt sein. Klassischer Fall von Computer DAU@Work
Kommentar ansehen
06.04.2011 09:43 Uhr von Alero
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
An diesem Fall kann man aber sehr gut erkennen, wie schlecht die Mitarbeiter geschult sind im Umgang mit Computern. Ich habe das selber schon erlebt, das manche Mitarbeiter gerade einmal wissen, wie man den Computer ein und ausschaltet. Die haben meist nicht die geringste Ahnung von den Sachen, die im Hintergrund passieren. Den Vorwurf mache ich den Systemadministratoren, die nicht in der Lage sind, Systeme aufzusetzen, die so etwas gar nicht erst zulassen. Das man es bei Sachbearbeitern Computertechnisch meist mit DAU`s zu tun hat, sollte hinlänglich bekannt sein. Ich kann Euch da Geschichten erzählen, mein lieber Mann.
Kommentar ansehen
06.04.2011 09:48 Uhr von Klecks13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Sachbearbeiter: kann man keinen großen Vorwurf machen, der ist wahrscheinlich nicht mal ordentlich geschult.
Dummerweise sind das die EDV-Admins in solchen Ämtern oft auch nicht; da bekommt einfach jemand die Betreuung der Email-Accounts zusätzlich aufs Auge gedrückt..
Normalerweise richtet man für solche Zwecke Gruppenadressen ein, hinter denen dann die tatsächlichen Empfänger versteckt werden. Setzt natürlich voraus, dass sich einer mit der Accountverwaltung auskennt.

@ wordbux: Dass der Bundesbeauftragte für Datenschutz in einem solchen Fall aktiv wird, ist normal. Eine solche Panne lässt häufig deutlich schwerere Datenschutzverstöße vermuten, deshalb wird der Laden einer genauen Prüfung unterzogen.
Kommentar ansehen
06.04.2011 09:51 Uhr von Really.Me
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Alero: So was hat doch nichts mit "keine Ahnung" haben zu tun.

Das sind einfach Flüchtigkeitsfehler die so nicht passieren dürfen...aber die man jetzt auch niemanden auf Dauer ankreiden sollte.

Das ist wie Mails ohne Anhang zu verschicken obwohl da einer dran sein sollte, man tippt den Namen in die Empfängerzeile und schickt die Mail raus ohne noch mal zu prüfen ob aus dem Kontakten überhaupt der richtige Empfänger genommen wurde, usw.
Kommentar ansehen
06.04.2011 09:52 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie soll da ein sachbearbeiter schuld sein? im arbeitsamt benutzen die mitarbeiter normalerweise das web-portal. wenn das nicht richtig funktioniert, kann das amt nix dafür. andererseits frage ich mich, was für krasse veranstaltungen die da machen, wenn sie dazu 700 leute einladen...
Kommentar ansehen
06.04.2011 09:55 Uhr von p0rtal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: da kannte wohl jemand die blindcopy nicht ^^

ist aber wirklich sehr peinlich. sowas dürfte bei deutsychen ämtern einfach nicht passieren.
Kommentar ansehen
06.04.2011 10:11 Uhr von house-bewohner
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
kostenlose Fotos !? Servus,

das ist mal wieder typische Verarschung am Volk.
Aus eigener Erfahrung, wenn ich zum Fotografen gehe und mir Bewerbungsfotos machen lasse, können diese bis 50 € kosten.

Brauche nur die Quittung dem Amt vorlegen und bekommen den Betrag erstattet.

Ist aqlso schon ein feiner Zug vom Amt das als Entschuldigung anzubieten was sowieso umsonst "bezahlt" wird.
Kommentar ansehen
06.04.2011 10:17 Uhr von almoehi
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
und das Bewerbungsfoto wieder schön aus dem Steuersäckchen...

Es macht offensichtlich Spaß, fremdes Geld auszugeben.

In der freien Wirtschaft wird man für solche Sachen gefeuert, warum dann nicht auch so ne fettärschige Tusse von der Arge?
Kommentar ansehen
06.04.2011 10:18 Uhr von Alero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Really.Me: Nein, mein Freund. Da muß ich dir ganz energisch widersprechen. Das sind keine Flüchtigkeitsfehler! Die wissen NICHT!, was passiert, wenn sie alle Adressen auf einmal da rein schreiben. SIE WISSEN ES NICHT!!! Glaube mir. Die wissen nur, das die Mails auch da ankommen. Aber das alle anderen Adressen auch zu lesen sind ist den meisten einfach nicht bekannt. Geh auf irgendein Arbeitsamt, zu irgendeinem Mitarbeiter und frage ihn, was man aus einem eMail-Header alles rauslesen kann. So viele Fragezeichen hast du noch nie in einem Raum gesehen. Und zu Ming-Ming: Du hast Recht. Seine private Mailadresse sollte man nur einem ausgewählten Personenkreis zugänglich machen. Alle anderen bekommen von mir Themenbezogene Mailadressen. Das Internet bekommt net@, Versandhäuser bekommen sale@ usw.
Kommentar ansehen
06.04.2011 10:18 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
... es ist schon eine grobe Panne und Datenschutzverletzung, aber ich denke der "Schaden" hält sich in Grenzen:

A) Weil bei 700 Addressen sicher nur ein kleiner Teil mit kompletten Vor,- und Zunamen in der Addresse auftaucht und der Rest sicher nicht schlüssig auf bestimmte Personen ist.

B) Glaube ich auch nicht, dass sich Personen in der Situation der Arbeitslosigkeit über andere Personen in der selben Lage das Maul zerfetzen. Die werden sicher auch nicht die 700 Addressen studieren um kreuz und quer Leute anzuscheiben "Hey, du auch arbeitslos?"

Wie dem auch sei. Klar hätte es nicht passieren sollen, aber immerhin bietet man mit dem Fotoshooting eine ernstgemeinte Entschuldigung an.
Kommentar ansehen
06.04.2011 10:21 Uhr von Really.Me
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Alero @house-bewohner: @Alero
Darum haben wir jeden Tag solche Meldungen...Flüchtigkeitsfehler, ganz klar.

@house-bewohner

Deine Aussage ist so nicht richtig.

Das Amt erstattet max. 260€ an Bewerbungskosten pro Jahr.
Die kosten für diese Bewerbungsfotos werden als Bonbon oben drauf gezahlt, sprich bei Bewerbungsfotos für 50€ hätten sie dann 310€ Bewerbungskosten die man vom Amt ersetzt bekommt.


[ nachträglich editiert von Really.Me ]
Kommentar ansehen
06.04.2011 11:03 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wozu der Aufstand? Jetzt können die knapp 700 Arbeitslose wenigstens eine Selbsthilfe-Gruppe gründen....

Ja, da ist ein Fehler passiert, aber nichts dramatisches.
Ja, der Datenschutzbeauftragte kann man nachschauen, was sonst noch so im ARGEn (Haha!) liegt.
Nein, man muss deswegen niemanden arbeitslos machen. Damit ist niemanden geholfen
Kommentar ansehen
06.04.2011 11:23 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
langsam sollte die: gesellschaft akzeptieren, dass es auc homosexuelle arbeitslose gibt^^
Kommentar ansehen
06.04.2011 11:42 Uhr von Really.Me
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Siel: Anspruch? Flüchtigkeitsfehler sind kleine Dinge die jedem passieren könnten gerade weil es Dinge gibt bei denen man eine Routine rein bekommt! Das ist wie wenn man an der Kasse 3 Cent mehr raus gegeben bekommt. Es sind kleine Dinge die man schnell mal übersehen kann...und dann halt auchmal in sowas enden wie dem Fall hier.

Man kann also darauf gedrillt werden das man BBC benutzen soll...klasse. Müssen ja stressige 8h Tage gewesen sein. Auf was wurdest du noch "gedrillt"? Abschütteln nachm pinkeln?

Und ich find es schön das du meine Beiträge so aufsaugst und dir alles merkst was ich so sage, weil außer an deinem Nick kann ich mich an absolut nix von dir erinnern. Und ja die Zeitarbeit war ein Sprungbrett. Festanstellung, super Gehalt...passt. Wenn du Autogramme oder eine Biographie willst meld dich per PN. Schick dir gern auch mehr Fotos von mir. Du bist mein Lieblingsfan *kussi*

P.S. es ist mir eigentlich total egal wem du so einstellen würdest da ich dich nicht danach gefragt habe ob du einen Job für mich hast.
Kommentar ansehen
06.04.2011 12:22 Uhr von Really.Me
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Warpilein2: Bewerbungskostenbeihilfe ist auf 260€ im Jahr begrenzt...diese Bewerbungsfotos kommen extra oben drauf.
Kommentar ansehen
06.04.2011 13:07 Uhr von Really.Me
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Siel: Lasse ich den Wasserhahn offen ist es im ersten Moment nur etwas was peinlich ist...in deinen Augen sicher ein lustiger Flüchtigkeitsfehler der jedem mal passiert.

Allerdings kann es so ausarten das die halbe Wohnung unter Wasser steht.

Wie in diesem Fall, sowas kann jedem mal passieren der Mails versendet, es kann gut ausgehen weil es unwichtige Personen sind oder wie in diesem Fall so. Aber vom Ausgangspunkt her ist es ein kleiner Fehler. Ob darauf eine Lawine wird oder es bei einer Schneeflocke bleibt hängt von dem Umständen ab!

Warum wurde ich in meiner Eitelkeit verletzt?

Und ich würde es nicht als tolle Fähigkeit ansehen wenn man im Netz Beiträge von Usern auswendig kennt...find ich eher etwas traurig.

Thema Biographie, für 39,95 kannst du sie käuflich erwerben, aber vllt. findest du sie irgendwann als eBook auf einschlägig bekannten Seiten ;-)

P.S. wie kannst du etwas ablehnen wenn ich nie darum gebeten habe? Bin ich doch so wichtig das du - ohne das ich eine Bewerbung geschickt habe - direkt meinen Namen im Kopf hattest...du bist ja süß :-D

[ nachträglich editiert von Really.Me ]
Kommentar ansehen
07.04.2011 00:27 Uhr von wombie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
IT hat da wohl auch gepennt: Normalerweise setzt man doch limits im Mailserver fuer die Anzahl der moeglichen Empfaenger...

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?