06.04.11 06:33 Uhr
 222
 

Ägyptischer Präsidentschaftskandidat fordert Solidarität mit Palästina gegen Israel

Der Wahlkampf in Ägypten scheint bereits im vollen Gange zu sein. Einer der aussichtsreichsten Kandidaten, Mohamed ElBaradei, machte dabei eine bemerkenswerte Ankündigung.

So würde Ägypten sich unter seiner Regierung solidarisch zu Palästina erklären. Falls Israel damit Gaza-Gebiete angreift, würde dies eine Kriegserklärung von Ägypten bedeuten.

Ähnlich zeigten sich die anderen Präsidentschaftskandidaten äußerst unzufrieden mit Mubaraks toleranter Israel-Politik. Eine Verschärfung der Haltung von Ägypten gegenüber Israel wird erwartet.


WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Ägypten, Palästina, Solidarität, Präsidentschaftskandidat
Quelle: www.businessinsider.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2011 06:33 Uhr von StefanPommel
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das wird bestimmt noch "lustig" für Israel mit den ganzen "neuen" Demokratien. Aber anti-Israel Sprüchen sollte bei Wahlkämpfe in arabischen Staaten tendenziell gut ankommen....
Kommentar ansehen
07.04.2011 03:02 Uhr von Novoleiner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na Na Na: Ich sag nix will nicht in Guanthanamo landen....Natürlich als, wie immer Angebliche Terrorist...Die Islamische welt wird Niemals solange der scheiss planet hier existiert die Juden sprich Israelis akzeptieren ...Das dürfen sie nicht weil es im Koran steht das volk ist nähmlich dort von Gott persöhlich verflucht worden sie sind die ersten die beim Armageddon sprich weltuntergang an der vordestenfront in die hölle reisen ....
na denn weiter soooo

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?