06.04.11 06:24 Uhr
 3.401
 

Commodore-C64-Nachbau 64x ab Mai verfügbar

Im Onlineshop des amerikanischen Computerherstellers Commodore sind nun fünf verschiedene Modelle eines Commodore-C64-Nachbaus aufgetaucht. Die bekannte Brotkasten-Optik wurde wie beim Original beibehalten, die zugrunde liegende Hardware jedoch erheblich modernisiert.

So verrichtet anstatt eines Ein-MHz-MOS-Technology-6510-Prozessors künftig ein Dual-Core Atom D525 mit je 1,8 GHz pro Kern seine Arbeit. Für ruckelfreie Wiedergabe von HD-Inhalten und andere grafische Aufgaben sorgt ein nVidia ION2 Grafikchip. Je nach Modell werden auch WLAN und BluRay geboten.

Als Betriebssystem kann sowohl Windows dienen, als auch ein spezieller Emulator für C64-Spiele. Ausgeliefert wird der 64x mit Ubuntu. Das teuerste Modell soll 895 US-Dollar kosten. Ein Versand der Geräte nach Deutschland ist im Moment noch nicht möglich, seitens des Herstellers jedoch geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pre
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nachbau, Onlineshop, C64, Commodore, Commodore 64
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2011 06:24 Uhr von Pre
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach wird der 64x bei diesem hohen Preis sicherlich kein kommerzieller Erfolg werden.
Kommentar ansehen
06.04.2011 07:07 Uhr von Jonei835
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Geil!! Ein Hammerding!
Bei vernünftiger Leistung wäre es eine Überlegung wert. Allerdings halte ich von den "Atom"-Prozessoren nichts
Kommentar ansehen
06.04.2011 07:34 Uhr von Finalfreak
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist kein C64: das ist ein PC, in C64 Optik.
Das ist bestimmt schon der dritte seiner Art, bzw.
hab ich so eine News schon des öfteren gelesen.
Warum können die nichtmal einen echten neuen C64 bauen?
Mit gutem alten Basic, 5" Disketten und einem Kassettenlaufwerk :)
Kommentar ansehen
06.04.2011 07:48 Uhr von Asasel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der gute alte C64.

Erinnert mich irgendwie an "poke53280,0" :-)

[ nachträglich editiert von Asasel ]
Kommentar ansehen
06.04.2011 08:08 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
blödsinniger gehäuse-umbau: mehr ist das nicht.

als betriebssystem soll ein "spezieller" c64-emulator dienen können? eine an lächerlichkeit nicht zu überbietende aussage.
Kommentar ansehen
06.04.2011 08:09 Uhr von Bluti666
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Da hol ich doch lieber mal wieder meinen originalen C64/2 aus dem Keller... :-)
Kommentar ansehen
06.04.2011 08:38 Uhr von jensalik
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ideal: mal auf die herstellerseite geschaut - der vic ist das ideale terminal für den officebereich. ich habe bisher noch keinen pc gesehen der eleganter in der tastatur verbaut war und dabei die notwendige leistung gebracht hätte.
Kommentar ansehen
06.04.2011 08:53 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Case modding als Abzock Idee ?

Wer braucht denn sowas ?
Kommentar ansehen
06.04.2011 09:07 Uhr von Pre
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: Natürlich ist das so nicht ganz korrekt, konkret wird ein Betriebssystem namens Commodore OS 1.0 geboten, welches C64-Emulation bietet, sowie ein Pack Spiele.
Allerdings wurde der Platz etwas knapp und den meisten Usern wird die Aussage "als betriebssystem soll ein "spezieller" c64-emulator dienen können" reichen-
Kommentar ansehen
06.04.2011 13:07 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Pre siehst: von commodore os steht in der quelle nix. da steht "windows". wenn der emulator ein betriebssystem wäre, könnte man sich die kosten der windows-lizenz sparen. in der quelle sehe ich auch irgendwie nix von ubuntu.

das ganze ding ist fake. genauso wie der anbieter "commodore usa". da hat wohl offensicht mal wieder jemand leichenschändung betrieben und die marke commodore ausgegraben. wird sicher floppen. versucht alle paar jahre mal jemand und niemals hat das geklappt.
Kommentar ansehen
07.04.2011 08:58 Uhr von mensch.feind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
crap: mehr ist das nicht.
dann doch lieber n originalen bei ebay mit nen
1541 ersteigern. da hat man mehr davon (:
Kommentar ansehen
07.04.2011 09:02 Uhr von Pre
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: In der Quelle steht vielleicht nichts von Commodore OS, wenn man sich jedoch etwas bemüht, wird man beim hersteller direkt fündig.
Dort heisst es: "Commodore OS 1.0, along with emulation functionality and classic game package, will be mailed to purchasers when available."

Und natürlich wird versucht mit dem Namen Commodore einen fetten Reibach zu machen.
Ich stehe dem Ding ja auch kritisch gegenüber.
Ein PC in einem C64-Case zu einem Preis der nach dem Mond kalkuliert wurde ist eine Frechheit.
Vor einigen Jahren wurde bereits versucht, Gaming-PCs mit dem Namen Commodore abzusetzen, deren Preise waren sogar noch höher.

[ nachträglich editiert von Pre ]
Kommentar ansehen
12.05.2011 21:34 Uhr von LocNar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn ich bin glücklich mit meinem Original. War mein zweiter Computer (nach dem VC-20 mit 3,5 Kilobyte Erweiterung).

Aber was soll der Schwachsinn einen Möchtegern C-64 mit 1,8 Gigahertz auf den Markt zu bringen.

Da bekommt jeder RETRO- Fan Gänsehaut.

PS: Meinen Amiga500 mit 512kByte- Erweiterung habe ich auch noch ;)
Kommentar ansehen
12.05.2011 21:37 Uhr von LocNar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@asasel: poke 53280,0
poke 53281,0
poke 646,1
sys 64766 (Systemreset, wobei die Farbeinstellungen beibehalten werden)

;)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?