05.04.11 21:32 Uhr
 439
 

Botulismus: Sachsen fordert bundesweite Erforschung der Krankheit

Das Bundesland Sachsen fordert eine bundesweite und bessere Forschungsarbeit bezüglich der Krankheit Botulismus. Die sächsische Gesundheitsministerin Christine Clauß befürwortet eine Melde- und Anzeigenpflicht für die Nervenerkrankung.

Auslöser für chronischen Botulismus ist das in der Natur vorkommende Bakterium Clostridium botulinum. Die Erkrankung tritt zuerst schleichend auf und geht später in Erlähmungserscheinungen über.

"Als folgerichtiger Schritt wäre eine Aufnahme zumindest in die Liste der meldepflichtigen Tierkrankheiten zu begrüßen, um betroffenen Landwirten auch finanzielle Hilfen über die Tierseuchenkasse zukommen zu lassen", sagte Gesundheitsministerin Christine Clauß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Sachsen, Erforschung, Botulismus
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar