05.04.11 21:32 Uhr
 438
 

Botulismus: Sachsen fordert bundesweite Erforschung der Krankheit

Das Bundesland Sachsen fordert eine bundesweite und bessere Forschungsarbeit bezüglich der Krankheit Botulismus. Die sächsische Gesundheitsministerin Christine Clauß befürwortet eine Melde- und Anzeigenpflicht für die Nervenerkrankung.

Auslöser für chronischen Botulismus ist das in der Natur vorkommende Bakterium Clostridium botulinum. Die Erkrankung tritt zuerst schleichend auf und geht später in Erlähmungserscheinungen über.

"Als folgerichtiger Schritt wäre eine Aufnahme zumindest in die Liste der meldepflichtigen Tierkrankheiten zu begrüßen, um betroffenen Landwirten auch finanzielle Hilfen über die Tierseuchenkasse zukommen zu lassen", sagte Gesundheitsministerin Christine Clauß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Sachsen, Erforschung, Botulismus
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2011 04:47 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Wikipedia steht, dass es sich um eine meldepflichtige Krankheit bei Menschen handelt, weiter unten im Artikel, dass es aber für Tiere keine Meldepflicht gibt. In der SN geht es um die Einführung der Meldepflicht für Rinder. Also doch nicht so blödsinnig.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?