05.04.11 18:18 Uhr
 481
 

Nordrhein-Westfalen: Der Verbleib von 2.285 Brennelementkugeln ist geklärt (Update)

ShortNews berichtete vor ein paar Tagen, dass der Verbleib von 2.285 Brennelementkugeln unklar ist.

Am heutigen Dienstag gab das Bundesumweltministerium in Berlin bekannt, dass alle fraglichen Brennelementkugeln in Jülich (Nordrhein-Westfalen), im Zwischenlager des Forschungszentrums lagern.

"Nach Darstellung der Landesatomaufsicht lagern diese 2.285 beim Betrieb oder bei nachfolgenden Versuchen zerbrochenen Kugeln einzementiert im Zwischenlager des Forschungszentrums", so das Bundesumweltministerium.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Brennstoffzelle, Verbleib, Jülich, Zwischenlager
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2011 18:36 Uhr von Pikatchuu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da is der WDR aber schnell das hab ich gestern auf N-TV schon gelesen.

http://www.n-tv.de/...

Da wurde es schon bestätigt, also was is jetzt wahr ????

Montag oder Dienstag ????
Kommentar ansehen
05.04.2011 21:23 Uhr von Rob550
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ging aus der News von gestern bereits hervor. Die öffentlcih rechtlichen sind da wohl etwas langsamer.

Wieder einmal übertriebener Aktionismus, im Bezug auf Atomenergie... anstatt normal zu fragen wie jeder normale Mensch erstmal große Wellen schlagen. Unverantwortlich sowas...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?