05.04.11 13:12 Uhr
 1.052
 

"Welcome"-Tour der Frauennationalmannschaft führt DFB in die bizarre Welt Nordkoreas

Auf ihrer "Welcome"-Tour reiste die deutsche Fußballfrauennationalmannschaft auf ihrer letzten Station auch in das kommunistische Nordkorea.

Hier erwartete die Delegation um Spielerin Steffi Jones, DFB-Präsident Theo Zwanziger und Grünen-Politikerin Claudia Roth eine bizarre Welt: "Ich hab´ noch kein Land erlebt, das mir so geschlossen vorgekommen ist, so in sich verbarrikadiert. Die Distanz ist so unendlich groß zu den Menschen."

Der Fußball solle Grenzen einreißen und Mauern überwinden, so der Wunsch des DFB. Angesichts der Diktatur im Land wird der geschlossene Kooperationsvertrag jedoch schwierig umzusetzen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Welt, DFB, Nordkorea, Tour, Theo Zwanziger, Claudia Roth, Steffi Jones
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2011 15:52 Uhr von wordbux
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Claudia Roth: Hätte man die nicht dort behalten können, so als abschreckendes Beispiel ?
Kommentar ansehen
16.07.2011 11:16 Uhr von Thomas66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ephemunch: Dann soll Nordkorea halt beweisen dass sie nicht so sind wie sie in der Presse beschrieben werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?