05.04.11 07:38 Uhr
 285
 

Baden-Württemberg: Krankenschwester soll zwei Patienten totgespritzt haben

Weil eine Anästhesiekrankenschwester zwei Patienten totgespritzt hat, muss sie sich jetzt vor Gericht in Rottweil verantworten.

Der Fall passierte schon 2004. Die Schwester soll einen 78- und einen 90-jährigen Patienten getötet haben. Ein damals 53 Jahre alter Patient, dem sie auch eine Überdosis des Mittels Heparin verabreicht hatte, konnte noch gerettet werden.

Die Angeklagte weist sämtliche Vorwürfe von sich. Ein als Zeuge auftretender Oberarzt sagte: "Ich bin überzeugt, dass Frau V. in den drei angeklagten Fällen Heparin gespritzt haben muss."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Baden-Württemberg, Krankenschwester, Spritze, Oberarzt
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen
Düsseldorf: Massaker durch Terroristen geplant
Australien: Mann im Nationalpark von einem Riesenkrokodil angefallen und getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Bundestag lehnt höhere Rente für ehemalige DDR-Bergleute ab
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?