05.04.11 06:12 Uhr
 232
 

USA: Gemälde von Paul Gauguin in Washington attackiert

Am vergangenen Freitag wurde das Gemälde "Zwei tahitische Frauen" von Paul Gauguin von einer Frau attackiert.

Passiert ist es bei der Ausstellung in der National Gallery of Art in Washington, USA. Laut Zeugenaussagen soll sich die Frau mit dem Schrei "Das ist das Böse" gegen das Bild geworfen und auf dessen von Kunstglas geschützte Oberfläche mit den Fäusten eingeschlagen haben.

Die Museumssprecherin Deborah Ziska ließ verlauten, dass das Bild bei dem Vorfall nicht beschädigt wurde. Über die Gründe der Attacke ist noch nichts Näheres bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Bild, Angriff, Washington, Gemälde
Quelle: www.washingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2011 09:55 Uhr von Seravan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Über die Gründe der Attacke: ist noch nichts Näheres bekannt.


Doch ich kenne den Grund.


Die alte isch bekloppt!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?