05.04.11 06:04 Uhr
 1.867
 

Fragwürdige Transformation - Vom Sicherheitsbeamten zum Islamisten in einem Jahr

Gerade noch vor einem Jahr war Salahuddin unter seinen Freunden als Rich, der 27-jährige Sicherheitsbeamte, der bei BBC gearbeitet hat, bekannt.

Doch dann kam die plötzliche Wende. Der gebürtige Brite ließ sich einen Bart wachsen, verließ seine Familie und Freunde und lebt jetzt in London, wo er gegen die europäische Zivilisation predigt.

Jetzt weigert sich der Mann, der in Weymouth, Dorset, in Großbritannien aufgewachsen ist, seinem Stiefbruder bei der Begrüßung die rechte Hand zu geben. Stattdessen gibt er ihm die linke "dreckige" Hand. Des Weiteren findet er, dass man in Großbritannien die Scharia-Gesetze einführen soll.


WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Islam, Islamist, BBC, Security, Transformation
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2011 06:04 Uhr von irving
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sendung zeigt vor allem den Bruder von Rich, der versucht zu verstehen, was zu dieser Verwandlung geführt hat. Der Film "My Brother The Islamist" wurde am Montag von BBC 3 ausgestrahlt.
Kommentar ansehen
05.04.2011 06:20 Uhr von shadow#
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Die große Existenz- und Lebenskrise: Das kann jedem irgendwann in seinem Leben passieren.
Es liegt an der Gesellschaft, zu verhindern dass die Vogels und Laus dieser Welt dann als erste mit ihren falschen Wahrheiten zur Stelle sind und labile Menschen für ihre Doktrin vereinnahmen.
Kommentar ansehen
05.04.2011 06:46 Uhr von Pliegl
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Lebenskrisen: können Psychosen auslösen... ganz einfach.
Kommentar ansehen
05.04.2011 07:44 Uhr von mr_shneeply
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
im Grunde genommen wäre ja nichts Falsches daran den Glauben zu wechseln.
Der Konflikt entsteht nur wenn er gegen die europäische Zivilisation predigt.

Ich finde, Religion ist Privatsache. Solange man damit andere Menschen in Ruhe lässt kann sie ja durchaus etwas gutes sein.

Schlimm sind nur die, die mit Gewalt den Rest der Welt bekehren wollen. Plötzlich gilt für andere Lebensarten nicht mehr die Toleranz, die man selbst für sich beansprucht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?