04.04.11 23:46 Uhr
 311
 

Formel 1: Bald Championship mit Elektro-Rennwagen?

Der Motorsportverbund FIA plant nach Angaben seines Präsidenten Jean Todt den Start von eigenen Rennserien mit nur elektrisch betriebenen Rennwagen.

Dadurch wolle man die Begeisterung für neue Technologien wecken. Der Start wird im Jahr 2013 erwartet.

Dabei sollen für die gesamte Bandbreite an Rennserien - von Go-Carts bis zu F1 - separate Elektro-Rennen stattfinden. Jedoch erwarte man, dass der Erfolg vor allem davon abhängt, ob mit den Serien höhere Geschwindigkeiten als bei Benzin betriebenen Rennen erreicht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Elektroauto, Motorsport, Rennwagen, Rennsport
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2011 12:40 Uhr von Starbird05
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Elektro-Rennwagen? Ja ist klar.....

Und ab 2015 gibt es die F1 im Seifenkisten-Rennen oder nur mit Fahrradkettenantrieb.

Was die in der F1 so schon immer alles verändern ist schon der Hammer, aber so nie Idee ist echt daneben.

Für die Umwelt im allgemeinen ist die F1 nicht gut, aber richtet nicht so viel Schaden an (Co²) als die einfache Industrie.

Lasst die F1 wieder so werden wie vor 10 Jahren, das wird wieder spaßig.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?