04.04.11 21:33 Uhr
 968
 

Rentnerin (68) beim Goldschmuggel im Zug erwischt

Eine 68-jährige Rentnerin wurde zwischen Lindau und Memmingen im Zug aus Zürich beim Goldschmuggeln erwischt.

Sie führte, obwohl Sie dies nicht angegeben hatte, rund 70.000 Euro in Gold bei sich - in Goldbarren und Goldmünzen.

Nun ist ein Bußgeldverfahren und ein Hinweis an ihr Finanzamt fällig. Das Finanzamt wird dann sicher auch kontrollieren wollen, ob gegebenenfalls eine Schweizer Bankverbindung existiert, auf der Zinsen angefallen sein könnten, die bei der Abgabe der Steuererklärung "vergessen" worden sein könnten.


WebReporter: ROSROS
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Gold, Zug, Schmuggel
Quelle: www.bullion-investor.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 21:33 Uhr von ROSROS
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Warum lässt sie das nicht einfach in der Schweiz...? Oder warum überweist sie nicht einfach das Geld aus der Schweiz nach Deutschland. Das wäre sicherlich herzschonender gewesen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?