04.04.11 20:35 Uhr
 2.306
 

Google bietet fast eine Milliarde Dollar für Patente

Google hat ein Gebot von 900 Millionen Dollar abgegeben. Es handelt sich um ein Erstgebot für Patente in den Bereichen Internet, Datennetzwerke, Chips und drahtlose Verbindungen des bankrotten Nortel Networks.

Falls Google den Zuschlag bekommen sollte, kann der Konzern seine Android-Plattform gegen Patentansprüche von Rivalen absichern. Experten rechnen noch mit Geboten von Apple, ZTE und Ericsson, die sich in den kommenden Jahren wohl auf Patentstreits mit Google einstellen müssen.

Das Nortel Networks war 250 Milliarden Dollar Wert, doch seit 2009 verkauft das bankrotte Unternehmen seine Vermögenswerte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Dollar, Google, Apple, Milliarde, Nortel
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 20:35 Uhr von Hoch2Datum
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
900 Millionen Dollar war ja nur das Startgebot, wenn die Patente wirklich so ein Potenziellen Wert in der Zukunft haben, kann man wohl davon ausgehen das zumindest eine Firma den Preis für Google mächtig in die Höhe treibt.
Kommentar ansehen
05.04.2011 08:02 Uhr von bimmelicous
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nörtel ist bankrott??? deshalb spinnt unsere Telefonanlage im Büro immer...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?