04.04.11 17:21 Uhr
 541
 

Eschweiler: Gestank in Polizeiwache wegen Käse

In Eschweiler (Nordrhein-Westfalen) fand am vergangenen Sonntag ein Stadtfest statt. Bei dieser Gelegenheit kaufte sich ein Mann an einem Stand einen stinkenden Käse. Allerdings fand der Käufer später, dass der Käse einen zu starken Geruch, der scheinbar alle Grenzwerte überschritt, entwickelte.

So ging der Mann mit seinem Kauf zu einer Polizeistation. Die Polizisten fanden heraus, dass der Käse sein Haltbarkeitsdatum schon längst überschritten hatte. Das ursprüngliche Datum war einfach überklebt worden. Gegen den Käseverkäufer wird jetzt ermittelt.

Der Käse wurde dann entsorgt und die Polizeiwache wurde ordentlich gelüftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Luft, Käse, Wache, Gestank, Eschweiler
Quelle: www.an-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 17:24 Uhr von berndole
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
sack reis vs. sommerloch ? UND DER SACK REIS FÄLLT langsam aber sicher....
Kommentar ansehen
04.04.2011 17:53 Uhr von anderschd
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und der Titel: "*piep* News des Tages* wurde eben vergeben.
Kommentar ansehen
04.04.2011 19:36 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dann: doch lieber den Käse hier:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
05.04.2011 03:30 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann die news so bewerten, wie dies die Posster 1 + 2 gemacht haben. Man kann aber eine news, aus deren Zeilen nicht nur Blut, Krieg und Mord tropft auch lernen.

Was können wir aus dieser news lernen? Bei Käufen von Nahrungsmitteln sorgfältig auf das Verfalldatum achten und wenn es da Ungereimtheiten gibt, so wie es der Käufer in der news gemacht hat, zur Polizei gehen und den Händler anzeigen. Denn hierbei handelt es sich offensichtlich um Urkundenfälschung und vorsätzlichen Betrug.

Werden solche Fälle dann unter den Markt- und Ausstellungs Händlern bekannt, wird man dort vorsichtiger.
Kommentar ansehen
06.04.2011 08:10 Uhr von jensalik
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
man kann allerdings auch davon ausgehen daß erwachsene menschen das sowieso tun sollten und die news als das bezeichnen was sie ist - totaler käse.
Kommentar ansehen
06.04.2011 14:53 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jensalik ich glaube ich bin mit 62 Jahre erwachsen und habe festgestellt, dass ebenso eine erwachsene Persson überss Ohr gehauen wurde. Deshalb habe ich auch den Rat gegeben, da nicht alle so sind wie du.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?