04.04.11 16:55 Uhr
 367
 

Fußball: Arminia Bielefeld hat 27 Millionen Euro Schulden und steht vor dem Aus

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld ist stark vom Abstieg in die dritte Liga bedroht. Allerdings sieht es auch finanziell sehr schlecht für die Bielefelder aus.

Rund 27 Millionen Euro Schulden hat die Arminia angehäuft. "Ja, wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Die Gesamtsituation ist nicht erst seit dieser Woche bedrohlich", so ein Sprecher des Fußballverein aus Ostwestfalen.

Jetzt soll das Stadion, Wert etwa 25 Millionen Euro, aus dem Verein ausgegliedert werden. So könnten die Schulden um mehr als 20 Prozent zurückgefahren werden. Darüber werden die Vereinsmitglieder am morgigen Dienstag abstimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Euro, Aus, Schulden, Bielefeld, Arminia Bielefeld
Quelle: web.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 18:01 Uhr von tutnix
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die hätte man schon letztes jahr abwickeln müssen, aber anscheinend sitzen beim dfb beinharte bielefeld-fans.
Kommentar ansehen
04.04.2011 21:36 Uhr von ITler84
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also: Wenn sie noch ein Stadion besitzen mit 25 Mio Wert dann haben Sie doch eigentlich nur 2 Millionen Schulden.. dazu noch hoffentlich ein paar verkaufbare Spieler -> Verein auflösen und schuldenfrei. :-)
Kommentar ansehen
04.04.2011 21:41 Uhr von HBeene
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach mal bei Schalke oder Dortmund anrufen, die erklären dann wie man das macht!
Kommentar ansehen
04.04.2011 21:49 Uhr von listander
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann der Club Schulden haben? ...
Denn wie wir alle wissen ... gibt es Bielefeld gar nicht ...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?