04.04.11 14:24 Uhr
 790
 

Hamburg: Eklat im Gerichtssaal - Mutter springt Angeklagtem an den Hals

Vor dem Hamburger Landgericht begann am Montag der Prozess gegen zwei 30- und 34-jährige Brüder, denen vorgeworfen wird, im Oktober einen 21-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt zu haben. Anschließend prügelten sie auf ihn ein. Das Opfer verstarb.

Allerdings kam es bei Beginn der Verhandlung zum Eklat. Die Mutter des Opfer griff einen Angeklagten an und sprang ihm an den Hals. Außerdem warf die Frau einen Schuh durch den Gerichtssaal. Die Schwester, die wie ihre Mutter als Nebenklägerin auftritt, rief immer wieder "Mörder".

Die beiden Angeklagten werden des Totschlags und der Körperverletzung mit Todesfolge beschuldigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Mutter, Angriff, Eklat, Gerichtssaal
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 14:57 Uhr von LoneZealot
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Und: am Ende bekommt die Mutter des Opfers eine höhere Strafe als die Täter! Traurig!

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
04.04.2011 15:31 Uhr von Bender-1729
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich fürchte wie ich unsere deutsche Täterschutz- / Kuscheljustiz kenne, wird die Mutter jetzt noch eine Anzeige wegen Körperverletzung bekommen und darf dann mit ansehen, wie die auf Bewährung rumlaufenden Täter das Schmerzensgeld beim Shoppen ausgeben.
Kommentar ansehen
04.04.2011 15:41 Uhr von Bender-1729
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ Mr.Science: Und wie wird es sich deiner Meinung nach ändern? ich bin gespannt ...
Kommentar ansehen
04.04.2011 16:06 Uhr von Bender-1729
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Minusgeber: Das war eine ernst gemeinte Frage. Ich hätte gerne eine Antwort und jetzt kommt mir bitte nicht mit

"Die richtigen Parteien wählen."

Wer glaubt, dass man auf diese Weise etwas in Deutschland bewegen kann, der glaubt auch noch, dass Küssen schwanger macht ...

Das ist kein Vorurteil! Ich bin Wechselwähler und habe seit ich volljährig bin schon so einiges ausprobiert. Geändert hat sich nach jeder Wahl ... absolut nichts. Alles die selbe Einheitsbrühe. :(

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
04.04.2011 16:26 Uhr von Starbird05
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Mal ganz ehrlich Warum gibt ihr ein Minus für die Kommentare?

Eine 21-Jährige wurde getötet. Die Mutter war verzweifelt und ging auf einen der Täter los.

Es mag zwar nicht die "Englische Art" sein aber ich kann sie verstehen. Selbstjustiz ist zwar nicht das beste, aber unser Justiz handelt nicht nach den möglichen strafen.

Die strafen sind sehr oft zu milde.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?