04.04.11 12:59 Uhr
 190
 

Westerwelle appelliert an China: Protestkünstler Ai Weiwei muss freikommen

Am Sonntag hat Chinas Regierung den regimekritischen Künstler Ai Weiwei an seiner Ausreise gehindert und ihn festgenommen.

Nun schaltet sich Außenminister Guido Westerwelle in den Vorgang ein und fordert die sofortige Freilassung des Künstlers: "Ich appelliere an die chinesische Regierung, dringend für Aufklärung zu sorgen, und erwarte, dass Ai Weiwei umgehend wieder frei kommt."

Seit seiner Verhaftung gibt es kein Lebenszeichen des Protestkünstlers, sein Handy ist immer noch ausgeschaltet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, China, Guido Westerwelle, Verhaftung, Ai Weiwei, Ausreise
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 14:08 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Herr Westerwelle, lehnen sie sich nicht sso weit aus dem Fenster. Anderen sagen wollen, was sie tun und zu lassen haben und zuhause die Partei in Grund und Boden fahren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?