04.04.11 11:30 Uhr
 420
 

England: Lehrer sollen Handys von Schülern durchsuchen dürfen

Um die Disziplin der Schüler in England zu verbessern, will die Regierung Lehrern und den Schul-Direktorien mehr Möglichkeiten eröffnen, gegen falsche Anschuldigungen seitens der Schüler vorzugehen.

Bildungsminister Michael Gove möchte einen Beschluss verabschieden, nach dem Lehrer die Handys der Schüler nach "unangebrachtem Material" durchsuchen dürfen. Lehrern soll auch mehr Möglichkeiten eingeräumt werden, Schüler zeitweise vom Unterricht auszuschließen.

Darüber hinaus sollen Lehrer solange als unschuldig gelten, solange die Behauptungen des Schülers nicht verifiziert wurden. Bisher galten Anschuldigungen seitens der Schüler immer als wahr und der Lehrer musste erst seine Unschuld beweisen. Viele von ihnen wurden ad hoc vom Dienst suspendiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adina
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Handy, England, Schüler, Lehrer, Durchsuchung
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot