04.04.11 11:00 Uhr
 1.976
 

Künstler versteckt Kunstwerke in Berlin - wer sie findet, darf sie behalten

Der amerikanische Künstler Greg Haberny macht jetzt mit einer außergewöhnlichen Aktion in Berlin auf sich aufmerksam. Im Stadtgebiet der Bundeshauptstadt versteckt er insgesamt vier seiner Kunstwerke im Wert von rund 10.000 pro Bild.

Die Finder der Kunstwerke dürfen die Bilder behalten. Unter einer Internetadresse gibt es Hinweise, wo sich die Bilder versteckt halten.

"Es wird total leicht zu finden sein, aber auch ein bisschen kompliziert", sagte Greg Haberny.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Kunst, Künstler, Verstecken
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 11:43 Uhr von Darksim
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
10.000 ? Äpfel oder Birnen? Ich hätte ja schon Lust auf ne Portion Obst. ;)
Kommentar ansehen
04.04.2011 19:41 Uhr von miococo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aprilscherz: Das klingt mir verdächtig nach einem Aprilscherz.... Ich meine nicht, dass die Bilder atemberaubende Werke sind, aber trotzdem finde ich es irgendwie lächerlich, das zu glauben...

Aber trotzdem wünsche ich den Berlinern viel Spaß beim Suchen dieser tollen Werke :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?