04.04.11 10:56 Uhr
 872
 

Weil er sich über sie lustig machte - 15-Jährige erfand Vergewaltigung

Vor dem Haller Amtsgericht wurde ein 17-Jähriger von dem Anklagevorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Im März 2010 hatten vier Jungen und zwei Mädchen in einer Wohnung in Ilshofen eine Party gefeiert.

Dort hatte er mit einem zwei Jahre jüngeren Mädchen Sex. Die Jugendliche sagte aus, dass sie mit einem Messer dazu gezwungen wurde. Vor Gericht sagten allerdings zwei Partygäste aus, dass Beide bereits im Bett lagen, als noch die anderen Gäste im Zimmer waren.

Laut einer Glaubwürdigkeitsgutachterin der Universität Tübingen, wollte die Jugendliche den Angeklagten immer schlechter dastehen lassen. Möglicherweise griff sie zu der Anschuldigung, weil sich der Angeklagte über sie lustig gemacht hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Freispruch, Erfindung, Sexualdelikt
Quelle: www.swp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 11:13 Uhr von Dark_Itachi
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Sauerei. Ich hoffe, dass die 15-jährige sich selbst auf der Anklagebank versieht.
Dem Grundsatz des Labeling Approach zufolge ist der Junge jetzt sozial schwer geschädigt und wird es schwer im Leben haben. Besonders wenn Menschen so argumentieren:
"Der wurde freigesprochen, dann hat man diesem Vergewaltiger die Tat wohl nicht exakt nachweisen können".

Wir Männer sollten uns mal ganz langsam auf der Zunge zergehen lassen, was passieren würde, wenn wir selber Angeschuldigte wären....
Kommentar ansehen
04.04.2011 11:24 Uhr von Seridur
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
unglaublich was ne widerliche kleine schlampe. wie DUMM muss man eigentlich sein
Kommentar ansehen
04.04.2011 11:50 Uhr von Didatus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
In zweierlei Hinsicht schadet Sie: Als erstes mal schadet das Mädchen dem jungen Mann durch diese Falschaussage und das schlimmer als ihr wahrscheinlich bewusst ist.
Des weiteren schadet Sie aber auch den Frauen, die wirklich vergewaltigt wurden, da man in Zukunft immer genauer prüfen muss, ob die Frau nun einfach nur Rache nehmen will oder ob Sie wirklich vergewaltigt wurde.
Ich hoffe das Mädchen bekommt auch eine entsprechende Strafe dafür.
Kommentar ansehen
04.04.2011 17:10 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hans_peter002 D u bist doch, so wie ich deiner Visitenkarte entnehmen konnte bei SN ein Uraltfuchs und gibst so eine Quelle unzureichend wieder. Der Diskussionshintergrund ist doch auf einmal ein ganz anderer, wenn man weiß, dass der 17 jährige schon vorher wegen einer sexuellen Straftat auffällig wurde, derzeit einsitzt, weil es noch mehr Straftaten gab.

Ich würde dem Mädchen mehr Glaubwürdigkeit zuteil kommen lassen, als ihm. Nur weil sie in der ersten Vernehmung die Bedrohung mit dem Messer nicht erwähnt hat und auch ihrer Freundin nichts gesagt hat, muss sie nicht gleich die Unwahrheit sagen.
Kommentar ansehen
07.06.2011 17:12 Uhr von humantraffic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich irgendwie: an den kachelmann-prozess... hm...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?