04.04.11 07:58 Uhr
 2.996
 

US-Studie: Automatische Wasserhähne sind gesundheitsschädigender als normale

Die automatischen Wasserhähne sollten eigentlich hygienischer sein, als solche die man von Hand bedienen muss. Jetzt enthüllte eine Studie das genau das Gegenteil der Fall ist. Die Ergebnisse waren so schockierend, dass die getesteten Wasserhähne in der Klinik gegen normale ausgetauscht wurden.

Die Hähne enthielten eine alarmierende Anzahl an Legionellen, Bakterien, die vor allem die Legionärskrankheit verursachen.

Noch ist nicht bekannt warum das so ist, aber die Wissenschaftler nehmen an, dass es aufgrund der erhöhten Komplexität bei der Reinigung Probleme gibt alles zu desinfizieren. Auch an den vielen Schaltern, Ventilen und Regelkomponenten könnten sich leicht Bakterien sammeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Gesundheit, Schaden, Wasserhahn
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 07:58 Uhr von Hoch2Datum
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
P.S. Untersucht in der Studie wurden natürlich Automatische als auch normale Wasserhähne in ein und dem selben Krankenhaus.

Das hätte ich jetzt aber nicht gedacht. Mal gucken ob die noch herausfinden woran das nun genau lag, aber irgendwie ist das strange!
Kommentar ansehen
04.04.2011 08:18 Uhr von Jonei835
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Oh mann, und ich habe letzte Woche in der Uni noch über die Wasserhähne dort gemeckert.
Man lernt nicht aus!
Kommentar ansehen
04.04.2011 08:18 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit das zu lesen ist haben die nur das: Wasser geprüft. Relevant ist aber der ganze Vorgang, also in einem Fall nur Wasserkontakt und im anderen zusätzlich vorher und nachher den Hahn anfassen. Abgesehen davon, müsste jetzt genau geklärt werden woher die Unterschiede kommen. Der Hinweis auf die Wassertemperatur ist schon mal ein Ansatz, der Automatikhahn wird wohl immer seine vorgegebene Temperatur durchfließen lassen.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
04.04.2011 08:42 Uhr von Getschi2.0
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Rechthaberei: "Relevant ist aber der ganze Vorgang, also in einem Fall nur Wasserkontakt und im anderen zusätzlich vorher und nachher den Hahn anfassen."
Soweit ich weiß haben Wasserhähne im Krankenhaus aber so lange Hebel, dass man sie mit dem Ellenbogen öffnen kann. Keime landen also nicht auf der Hand. Die alten Hähne dürften da also kaum für Probleme sorgen.
Kommentar ansehen
04.04.2011 09:43 Uhr von w0rkaholic
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Baut doch welche mit Fußschalter: Ohne zusätzliche Sensoren, Elektrik etc. Müsste die Vorteile von beiden Hähnen doch zusammenlegen und recht günstig sein.
Kommentar ansehen
04.04.2011 10:01 Uhr von Jaecko
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Vermutlich einfacher psychologischer Effekt:
Bei den automatischen Wasserhähnen gibts den Gedanken "Werden eh nicht so oft berührt, muss man nicht so oft reinigen". Bei den klassischen halt "Werden jeden Tag angetatscht, muss man jeden Tag reinigen".
Kommentar ansehen
04.04.2011 11:23 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jaecko: "Bei den automatischen Wasserhähnen gibts den Gedanken "Werden eh nicht so oft berührt, muss man nicht so oft reinigen". Bei den klassischen halt "Werden jeden Tag angetatscht, muss man jeden Tag reinigen". "
Nein, es geht hier um das Innenleben der Wasserhähne und nicht die äußeren Berührungsflächen.
Kommentar ansehen
04.04.2011 12:15 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
jo so ein sensor: ist natürlich viel schwerer zu reinigen als ein hebel mit all seinen ecken und kanten

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?