04.04.11 06:24 Uhr
 1.090
 

Genmodifizierte Kühe geben menschliche Muttermilch

Wissenschaftler haben 300 Milchkühe mit menschlichen Genen versehen, damit diese menschliche Muttermilch produzieren.

Diese Milch, die reich an wichtigen Nährstoffen ist, soll in der Zukunft eine Alternative für die Baby-Milchnahrung sein.

Nun hoffen die Forscher, dass diese Milchprodukte in die Massenproduktion gehen. Die Forschung wird von einem bekannten Biotechnologie-Unternehmen unterstützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Gen, Kuh, Muttermilch, Modifikation
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 07:06 Uhr von -canibal-
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
liesst sich auf den: ersten Moment zwar interessant, aber irgendwie gruselts mich ein bisschen...*genmodifizierte Kühe geben Muttermilch*....*genmodifiziete Ziegen kacken Margarine*...*genmodifizierte Menschen haben keinen eigenen Willen mehr, wissen nicht mehr wer sie sind und arbeiten 24Std am Tag*....

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
04.04.2011 07:57 Uhr von wordbux
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte wirklich langsam Angst bekommen.
Kommentar ansehen
04.04.2011 08:04 Uhr von xanna
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Dieses: Biotechnologie-Unternehmen heißt nicht zufällig Monsanto?
http://www.youtube.com/...

Da kann einem schon Angst werden.
Die wollen Gott spielen und haben keine Ahnung, wie das gehtl
Kommentar ansehen
04.04.2011 09:24 Uhr von Mayana
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
omg: Hallo?! Was soll daraus noch alles werden? Wo soll das enden?
Ich versuche schon die Gen-Milch von Müllermilch zu vermeiden, aber wer weiß, zu was ich jetzt immer im Regal griff.
Kommentar ansehen
04.04.2011 10:07 Uhr von Lachsi|Original
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich Gott spielen würde, dann würde ich neue Sonnen und Galaxien erschaffen, und nicht bisschen in den mit Zufall und Evolution entstandenen Genen rumpfuschen.
Man sollte viel mehr in die menschliche Genforschung investieren.

Bei einer Tomate kann man den Gammelprozess dank Gentechnik rauszögern und ich bin mir sicher, es wäre auch beim Menschen möglich.
Kommentar ansehen
04.04.2011 11:21 Uhr von omar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und wer soll das kaufen? Wüsste nicht welche Mutter ihrem Kind freiwillig Gen-Kuh-Milch geben würde.
Kommentar ansehen
04.04.2011 11:53 Uhr von gofisch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Wenn ich Gott spielen würde, dann würde ich neue Sonnen und Galaxien erschaffen, und nicht bisschen in den mit Zufall und Evolution entstandenen Genen rumpfuschen."

nah, immer erst ein schritt nach dem anderen. ;-)

"Wüsste nicht welche Mutter ihrem Kind freiwillig Gen-Kuh-Milch geben würde."

eine die es nicht mal weißt, weil man es wieder mal geschafft hat, dass es auf der packung nicht vermerkt werden muss?^^

irgenwie gruselig die sache. man pfuscht immer mehr in den genen herum ohne einen funken ahnung, was man damit alles ggf. anrichtet. oder vielleicht weiß man es doch (wenn man verschwörungstheorien glauben soll)? kann mich gerade nicht entscheiden welches szenario beunruhigender ist. -.-
Kommentar ansehen
04.04.2011 16:08 Uhr von CobraMJU
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gen-Kühe: Bald züchten sie sicher Kühe die den starken Wunsch verspüren gegessen zu werden und diesen auch sprachlich zum Ausdruck bringen können.

- Moment, die Idee hatte schon wer. (Das Restaurant am Ende des Universums, von Douglas Adams)

[ nachträglich editiert von CobraMJU ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?