04.04.11 06:10 Uhr
 479
 

Pro7: Neue Casting-Show "The Voice of Germany" soll besser als "DSDS" werden

Die bisherige "Popstars"-Band LaViVe hat sich nach nur einer Single und einem Album bereits getrennt (ShortNews berichtete). TV-Sender Pro7 zog jetzt offenbar die Notbremse. Erstmal ist keine weitere "Popstars"-Staffel geplant. Stattdessen soll jetzt ein neues Musik-Casting für Rekordquoten sorgen.

Es handelt sich dabei um "The Voice of Germany". Die Show kommt aus den Niederlanden, heißt dort "The Voice of Holland" und verläuft teilweise nach einem neuen Prinzip. So werden beispielsweise Kandidaten vor der Jury singen, die ihren Rücken zum Kandidaten hin gedreht haben.

Die Jury selbst hört somit nur die Stimme. Weiterhin soll es "Battles" zwischen einzelnen Kandidaten geben und schlussendlich Live-Shows wie bei "DSDS". "The Voice of Germany" beginnt da, wo "Deutschland sucht den Superstar" aufhört", sagte Fernsehproduzent John de Mol zuversichtlich.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Show, DSDS, Casting, The Voice of Germany
Quelle: www.promiflash.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 08:28 Uhr von NGen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sehr gut: gebt den zuschauern noch ein bisschen mehr dreck zu fressen. für den sie dann noch reichlich anrufe tätigen dürfen. so lange sich das einer ansieht.. selber schuld. die sendung ist sicher ein weiterer bildungstechnischer gewinn für unsere jugend.
Kommentar ansehen
04.04.2011 09:03 Uhr von Praggy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wir sind hier in deutschland: warum geben die der sendung keinen deutschen namen? ach ja, deutsch steht nicht im grundgesetz. oder haben die es mittlerweile geschafft??

http://www.sueddeutsche.de/...

das hartz4 amt heißt jetzt ja auch jobcenter. hört sich besser an, die schei**e ist die gleiche....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?