04.04.11 06:07 Uhr
 2.457
 

Rätselhaftes Energieband am Rand der Heliosphäre wird untersucht

Die Hauptaufgabe des Interstellar Boundary Explorer (IBEX) ist die Untersuchung der Grenzregion zwischen Heliosphäre und galaktischem Medium. Die intensive Datenauswertung der ersten Beobachtungsreihen erbrachte jetzt bahnbrechende neue Erkenntnisse über ein zuvor entdecktes rätselhaftes Energieband.

Die Heliosphäre schützt uns vor dem Großteil der galaktischen kosmischen Strahlung und verformt sich aufgrund komplexer Wechselwirkungen mit dem galaktischen Medium. Das mehrfach gewundene Band aus energetisch neutralen Atomen befindet sich in diesem äußerst aktiven Grenzbereich unseres Sonnensystems.

Den Forschern ist es gelungen, das Band von dem störenden Hintergrundrauschen zu isolieren, wodurch sie erstmals seine Struktur analysieren können. Außerdem fand man heraus, dass das galaktische Magnetfeld einen wesentlich größeren Einfluss auf die Wechselwirkungen mit der Heliosphäre hat als bislang vermutet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Energie, Band, Untersuchung, Astronomie, Heliosphäre
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2011 06:07 Uhr von alphanova
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Ok wenn jetzt noch die Sonne explodiert, weiß ich, dass Soran zurück in den Nexus will *g*
Die Erforschung dieser Grenzregion und die gewonnenen Daten ergänzen die aktuellen Theorien, welche die Wechselwirkungen zwischen Heliosphäre und dem galaktischen Medium beschreiben. Die Theorien sollten so exakt wie möglich sein, weil sehr starke kosmische Strahlen nicht von der Heliosphäre abgelenkt werden und direkt mit der Erdatmosphäre interagieren können.
Kommentar ansehen
04.04.2011 06:48 Uhr von Delios
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Dann sollten wir zukünftige Raketenstarts genau im Auge behalten ;).

Ist aber interessant, dass nicht nur unser Erdmagnetfeld einen Schutzschild gegen die kosmischen Strahlungen darstellt, sondern unser Sonnensystem auch so einen Schild besitzt. Ist denn schon erforscht ob anderen Sonnensystem Ähnliches haben? Wenn nicht, müssen die Wahrscheinlichkeiten für Leben anderswo sicherlich wieder heruntergerechnet werden...
Kommentar ansehen
04.04.2011 09:11 Uhr von picodu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: Ja gibt es.
In der Wikipedia gibt es sogar ein schöner Bild wie diese verformung bei einem andern Stern aussieht:
http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwarzenberg: Vierjähriges Mädchen gerät bei Tauziehspiel unter LKW und stirbt
Stiftung Warentest: Die günstigste Sonnencreme schneidet am besten ab
Fußballnationaltrainer Joachim Löw fordert harte Strafen für dopende Kicker


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?