03.04.11 20:46 Uhr
 570
 

Wissenschaftler aus Bonn entwickeln den besten Haushaltsroboter

Zum "RoboCup German Open 2011" in Magdeburg waren 1.100 Teilnehmer aus 14 Ländern angereist. Sie traten mit ihren Robotern in neun verschiedenen Ligen an, wie z.B. Fußball, Tanzen, Logistikleistungen oder Haushaltsdienstleistungen.

Bei den Haushaltsdienstleistungen setzten sich die Forscher von der Universität Bonn mit ihrem Roboter durch, der eigenständig einen Kühlschrank öffnen, ein Getränk herausnehmen und dieses auch servieren konnte. Aber auch Kategorien, wie Rettungsleistungen und andere gingen an die Deutschen.

Bei dem internationalen Roboter-Wettkampf haben die deutschen Teams sechs von neun Ligen gewonnen. Neben den ausgebildeten Forschern, nahmen auch 600 Schüler teil, um die Meisterschaft zu gewinnen. 26 Junior-Teams schafften es schließlich, sich für die WM in Istanbul zu qualifizieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: handstand
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bonn, Wissenschaftler, Roboter, Veranstaltung, High Tech
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2011 23:08 Uhr von gmaster
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@autor: zuerst kommt Japan, USA und dann Deutschland mit der Technik
Kommentar ansehen
04.04.2011 17:44 Uhr von gmaster
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@handstand: ich guck kein Fernsehen! und was hab ich überhaupt schlechtes gesagt, hallo? Platz 3 auf der Welt ist auch gut. Und Japan ist auf jeden weiter als Deutschland.

[ nachträglich editiert von gmaster ]
Kommentar ansehen
04.04.2011 20:33 Uhr von pentam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gmaster: Keine Bange,
nicht mehr lange...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?