03.04.11 18:06 Uhr
 4.243
 

Dortmund: DLRG-Fahrzeug unter Wasser

Am vergangenen Samstagabend ließen sich Anwohner und Spaziergänger dieses abendliche Schauspiel nicht entgehen: Die DLRG Dortmund hat den Mannschafts-Bulli samt Boots-Trailer in den Dattel-Hamm-Kanal versenkt.

Bei dem gestrigen schönen Wetter ließen es sich einige Badebegeisterte nicht nehmen, im Dattel-Hamm-Kanal schwimmen zu gehen. Dies nahm die DLRG Ortsgruppe Dortmund zum Anlass, das Boot in den Kanal zu lassen, um dort eine Patrouillenfahrt abzuhalten.

Anschließend wollten die Helfer das Boot wieder an Land holen. Sie fuhren mit dem Boots-Trailer ins Wasser. Allerdings war die Rampe so steil, dass die Bremsen des Zugfahrzeugs versagten und der VW im Kanal versank. Nach mehr als vier Stunden hatten alle Helfer ihre Fahrzeuge wieder an Land.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManuelB.
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Unfall, Dortmund, Wasser, Fahrzeug
Quelle: www.videonews24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

80-Jähriger vergisst Ehefrau am Flughafen: Er bemerkt ihr Fehlen erst am Zielort
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2011 18:06 Uhr von ManuelB.
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ziemlich nette Aktion; allerdings gut das kein Betriebsmittel ausgelaufen ist, sonst wären aus den 4 Stunden um Weiten mehr geworden. Natürlich sehr schade für das Fahrzeug, welches nun natürlich ersetzt werden muss.
Kommentar ansehen
03.04.2011 18:59 Uhr von KiLl3r
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
bei uns gibs auch nur diese völlig veralteten bullis , kein wunder das die bremsen nicht ihre arbeit tun
Kommentar ansehen
03.04.2011 20:32 Uhr von berndole
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
haha geil: als segler habe ich mit den jungs vom DLRG eigentlich nur negativer erfahrungen gemacht, da sie bei vielen dingen leider keine ahnung haben (wie z.b. schiffe abschleppen)

naja aber wenn man sie braucht ist man dankbar das es sie gibt..

diese jungs hier machen da schon anderes durch
http://www.segelnaktuell.net
Kommentar ansehen
03.04.2011 20:37 Uhr von Firenet5
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Sowas: Finde keinen Grund für Schadenfreude. Die wollen schliesslich helfen.
Kommentar ansehen
03.04.2011 21:23 Uhr von ManuelB.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
weshalb: werden hier unnötige Minus-Punkte verteilt? Sogar bei ganz normalen Kommentaren werden z.B.: 3 Minus gegeben ... Hm. Wenn dann bitte ein ernstzunehmendes Feedback :D
Kommentar ansehen
04.04.2011 05:45 Uhr von Biliner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Darum: Legt man normalerweise auch den "vorzugsweise" ersten gang ein wenn man an Steigungen oder gefällen steht (parkt).
Kommentar ansehen
04.04.2011 13:58 Uhr von Mailoney
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schneller als wie man denkt: So ein Auto schwimmt schneller auf als man sich das so vorstellt.
Und dann hilft kein Gang und auch kein Bremsen mehr.
Besser vorher mit einem passenden Tau eine Verlängerung bauen und das Auto schön `Hoch und Trocken`stehen lassen.

[ nachträglich editiert von Mailoney ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?