03.04.11 17:56 Uhr
 2.635
 

Windows 8 erhält Ribbon-Benutzeroberfläche von Office 2007 und Office 2010

Der Windows Explorer von Windows 8 soll eine neue Benutzeroberfläche erhalten. Es handelt sich dabei um das Ribbon-Interface, welches bereits bei Office 2007 und Office 2010 zum Einsatz kommt.

Es zeichnet sich dadurch aus, dass es keine klassische Menüleiste mehr gibt. Stattdessen gibt es bei dem neuen Menüband große Symbole. Der Nachteil des größeren Interface ist allerdings, dass dadurch Platz auf dem Bildschirm verloren geht.

Sollte einem das Ribbon-Interface nicht zusagen, soll man dieses abschalten können. Außerdem soll der Explorer mit einem neuen Datei-Menü ausgestattet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Office, Windows 8, Office 2010, Benutzeroberfläche
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2011 18:25 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.04.2011 18:28 Uhr von Darth Stassen
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Ich muss sagen, dass ich trotz anfänglicher Bedenken mittlerweile mit der Ribbon-Oberfläche bei Office 2007 wesentlich besser klar komme, als mit der alten Menüstruktur. Daher bin ich durchaus optimistisch, was den Einsatz bei Win8 angeht. Und wenns doch nicht passen sollte, kann man es ja abschalten.
Kommentar ansehen
03.04.2011 18:29 Uhr von muhschie
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
speiübel wird einem da
Kommentar ansehen
03.04.2011 19:18 Uhr von Jacdelad
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich mag Ribbons. Jippieh! :)
Kommentar ansehen
03.04.2011 20:18 Uhr von logictechnique
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Immer wieder: schön zu sehen, wie sich hier manche Leute über die moderne GUI von Windows aufregen.
Dass es benutzerfreundlicher ist, scheint egal, hauptsache mal drüber lachen und weiter Linux mit einer seit Jahren veralteten GUI benutzen.
Das macht einem ja erst recht zu einem richtigen Computerexperten und Fachinformatiker ....
Kommentar ansehen
03.04.2011 20:36 Uhr von Jacdelad
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@logitechnique: Ist doch eigentlich egal ob modern oder veraltet, Hauptsache man kommt damit zurecht. Bei Windows kann man das Klickibunti ja abstellen und zum guten alten Windows-95-Look zurückkehren, also sollte jeder bedient sein (außer vielleicht die DOS-Fetischisten). :)
Kommentar ansehen
03.04.2011 22:16 Uhr von CrashThis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich: kenn mich mit ribbons nicht aus. vielleicht zwingt mich das mal dazu mich damit näher zu befassen. bei office 2010 gehts mir momentan noch aufn geist.

aber generell sollte windows ein ui und ux revamp erfahren. die minimalistischen metro ui elemente find ich spitze! aero hab ich immer als unnötig (resourcenfordernd) empfunden und hat nichts zur erleichterten bedienung beigetragen...

auch sollte mehr auf gestensteuerung eingegangen werden. wenn richtig gemacht, kann man sich mit denen richtig schnell fortbewegen...
Kommentar ansehen
04.04.2011 02:33 Uhr von Nauna
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@logictechnique: Oje, also zu dem Thema solltest DU dich mal informieren. Gerade Gnome ist inzwischen wahnsinnig modern. Schau dir vielleicht mal Ubuntu oder Mint an, wenn es dich interessiert.

Nur um das Vorurteil aus der Welt zu schaffen das Linux nur etwas für Freaks ist. Inzwischen ist die Oberfläche auch durchaus von "nicht Nerds" zu bedienen. ;)
Kommentar ansehen
04.04.2011 07:52 Uhr von PeterLustig2009
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die modernen Versionen der verschiedenen OS: sehen doch mittlerweile fast alle gleich aus oder lassen sich mit wenigen Klicks alle gleich gestalten.

Sei es der Aero Effekt, die bei Windows verpönten Klickibunti-Menüleisten (die komischerweise bei Linux total hipp sind) oder andere visuelle Elemente.

Finds immer lustig wenn sich darüber gestritten wird. Ob die Ribbon-Oberfläche jetzt wirklich besser sit sei mal dahingestellt, aber da immer mehr Programme drauf umsteigen kann sie ja nicht so verkehrt sein
Kommentar ansehen
04.04.2011 09:28 Uhr von DoJo85
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nein! ich find das sche*** :(
Kommentar ansehen
04.04.2011 13:28 Uhr von dinexr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum nicht? Solang man zur Not wieder zum alten wechseln kann?
Ich mags aber auch nicht :(

@logictechnique
Die GUI von Win ist modern und von Linux veraltet?
Dann verrat mir doch mal welche Linux GUI du meinst und mit welcher Konfiguration :)
Also ich find ja das Win2-7 Pack für Gnome ( http://gnome-look.org/...) sieht ziemlich altbacken aus ;P

Nein, "die Linux GUI" gibt es nicht - aber das kann man auch nur wissen, wenn man Ahnung hat ;P
Kommentar ansehen
11.04.2011 22:16 Uhr von DtSchaeferhund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte nicht! Wenn ich mit Office 2010 anschau... Es ist quasi unbedienbar geworden! Einfachste Funktionen sind heute nicht mehr über Shortcuts abrufbar und zudem völlig aus dem Kontext gerissen nur noch über etliche Klicks erreichbar... Ich weiß nicht was die bei Microsoft geraucht haben, als sie beschlossen haben alle Menüpunkte, die seit WinWord 2.0 bekannt sind komplett neu und absolut unlogisch neu zu sortieren... Mit dem alten Office kann man effizient und schnell arbeiten, bei 2010 ist man mehr mit Suchen beschäftigt!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?