03.04.11 17:21 Uhr
 6.183
 

Hamburg: Rentner rastete aus - Feuerwehr blockierte bei Einsatz seine Garage

Weil die Hamburger Feuerwehr während eines Einsatzes seine Garage blockierte, flippte ein 76-jähriger Mann komplett aus. Der erboste Rentner fuhr mit seinem Auto auf die Einsatzkräfte los.

Dabei fuhr er mit seinem Fahrzeug zwei Feuerwehrleute an. Ein Feuerwehrmann wollte den Autoschlüssel des Mannes einziehen. Der Rentner bedrohte die Helfer anschließend mit einem Gummiknüppel.

Einer Studie zufolge unterliegen immer mehr Rettungskräfte Beleidigungen oder Gewaltdelikten. Um diesen Missstand einzudämmen, wird über eine Gesetzesverschärfung innerhalb der Politik nachgedacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Einsatz, Rentner, Feuerwehr, Garage
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2011 17:27 Uhr von ZzaiH
 
+69 | -6
 
ANZEIGEN
ja man sollte: drastische strafen einführen für das attackieren von rettungskräften während eines einsatzes
Kommentar ansehen
03.04.2011 18:31 Uhr von berndole
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
klassischer fall von rentner der keine hobbies oder beschäftigung hat und sich über solche erlebnisse im alltag "freut"
Kommentar ansehen
03.04.2011 18:35 Uhr von Botlike
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Rentner sind manchmal komisch Bei einem Kollegen von mir wohnt eine Oma, die schon seit 10 Jahren kein Auto mehr hat. Aber wehe, ich halte vor ihrer Garage, wenn ich meinen Kollegen nach Hause bringe. Dann schreit sie sofort ausm Fenster... Mir völlig unverständlich.

B2T: Einsatzkräfte am Einsatz zu hindern sollte fast so scharf bestraft werden wie die Tat bestraft werden würde (z.B. Brandstiftung), die die Feuerwehr auf den Plan gerufen hat. Zumindest, wenn man es wirklich vorsätzlich tut, so wie der Rentner in dem Fall. Aber der wird eh noch Probleme wegen Körperverletzung und/oder gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr...
Kommentar ansehen
03.04.2011 18:35 Uhr von Leeson
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Der alte Herr: hat einfach den Sinn für Sicherheit und Schutz von Leben unter seiner eigene Mobilität gestellt.
Sowas gehört nicht auf die Straße und der Führerschein müsste sofort abgenommen werden...
Das sind die Idioten die im Straßenverkehr Sheriff spielen und z.B. beim Überholen mirbeschleunigen.

Verantwortungslos also hohe Strafe!!!!
Kommentar ansehen
03.04.2011 18:48 Uhr von Mucka10
 
+10 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.04.2011 19:04 Uhr von ydnilber70
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
ja Mucka10: lass es raus......nicht das du auch noch vor lauter frust irgendwelche einsatzkräfte angehst....^^
Kommentar ansehen
03.04.2011 19:19 Uhr von Mucka10
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.04.2011 19:31 Uhr von darky207
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
hmm: Gibts dort keine betreuten Altersheime? Solche gehören eingesperrt, um andere und auch sich selber zu schützen.

[ nachträglich editiert von darky207 ]
Kommentar ansehen
03.04.2011 20:55 Uhr von Jaecko
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bin auch bei der FW. Nur wenn mir so einer mal kommt, pack ich den Spreizer aus und zerleg seine Karre.
2 Minuten und das Dach is ab.
Kommentar ansehen
03.04.2011 21:53 Uhr von LocNar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sind die Menschen denn total bescheuert ??? Sorry wenn ich jetzt so direkt bin aber so einem gehört gleich der Führerschein abgenommen.

Und --->"Einer Studie zufolge unterliegen immer mehr Rettungskräfte Beleidigungen oder Gewaltdelikten. " den anderen auch.

Wie kann ein Mensch in dieser Art und Weise reagieren, wenn Rettungskräfte versuchen, Menschenleben zu retten oder einen Brand zu löschen..... tut mir leid, aber so etwas geht nicht in meinen Kopf.

Wenn ich jetzt gemein wäre (das ich natürlich nicht bin *hehe*) würde ich diesen Personen wünschen, dass sie in ihrem PKW verrecken sollen oder in ihrer Wohnung verbrennen, weil irgendwelche Idioten sich über Rettungskräfte aufregen. Aber wie ich schon erwähnte... so etwas würde ich niemals sagen :P
Kommentar ansehen
03.04.2011 22:47 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
einfach verhaften: und fertig.

anders kappieren es manche leute anscheinend nicht.
Kommentar ansehen
03.04.2011 22:49 Uhr von Rob550
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sowas kenne ich Vor ca nem halen Jahr wurden wir zu einem Einsatz gerufen, wo ein Baum auf die Straße kippte. Ein älterer Herr, der die Feuerwehr anrief stand auf der Straße und stand uns förmlich auf den Füßen herum und hat "kluge" Sprüche von sich gelassen. Wolle auch nciht aus dem Gefahrenbereich.

Da frage ich mich als Feuerwehrmann: wie bekommt man solche Sturköpfe von der Einsatzstelle weg? In den Straßengraben schubsen? (ich war wirklcih fast soweit dies zu tun)
Kommentar ansehen
03.04.2011 23:01 Uhr von spamsucks
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@starbird: womit kannst du denn deine behauptung, dass es "In der Regel ... keine deutschen Rentner [sind], die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Erster Hilfe belästigen, an der Arbeit hindern und körperlich angreifen"?

In der Quelle steht jedenfalls nichts davon. Insofern behalt deine rassistische Grundeinstellung für dich.
Kommentar ansehen
04.04.2011 01:19 Uhr von Ribl
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@starbird: Das sind tatsächlich meist Rentner die Einsätze auf diese Weise behindern, weil sie jetzt zum Beispiel unbedingt die gesperrte Straße benutzen wollen etc.

Jüngere sind tendenziell eher schaulustig.

Ich habe hierfür jetzt keine Studie als Beweis parat, aber du darfst mir glauben, ich arbeite in dem Gewerbe :)
Kommentar ansehen
04.04.2011 02:13 Uhr von schwesterkai
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also: liebe Newsgemeinde....die Patschen haben hier eine Straße komplett gesperrt um einen Schuh aus einem Tümpel zu fischen. Ich glaube die Sperrung war völlig ungerechtfertigt....der Rentner hat sich nur Luft gemacht war zwar falsch aber er wurde, wie man auch beim Livebericht sehen konnte von einer Patsche angemault.Wenn ich das gewesen wäre hätte ich die Polizei gerufen und den Einsatzleiter wegen Nötigung angezeigt..denn hier war kein Grund die Straße zu sperren.
Kommentar ansehen
04.04.2011 06:51 Uhr von Rob550
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Schwesterkai: Es hat kein Außenstehender zu beurteilen, ob und wie Einsatzkräfte ihre Einsatzstelle abzusichern hat. Dies hat i.d.R. Gründe der Eigensicherung. Außerdem spielt dies keine Rolle welche Umstände die Sperrung hat. Die Straße ist dicht und alles weitere ist irrelevant.
Kommentar ansehen
04.04.2011 07:34 Uhr von wordbux
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Rentner rastete aus: Vielleicht sollte man ab einem gewissen Alter auch bei Rentnern einen Wesenstest durchführen ...
Kommentar ansehen
04.04.2011 13:11 Uhr von pattayafreak
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich weiß nicht? Manchmal machen sich diese "Sogenannten" Einsatzkräfte gerne sehr wichtig. So nach dem Motto "Schau mal ich habe diese Uniform an und was ich mache ist richtig".
Zieh einem Deutschen eine Uniform an und er wird gemeingefährlich!
Vielleicht wäre auch da ein wenig mehr Privatisierung besser?
Was glaubt ihr denn , warum die meisten Leute zur Polizei oder Feuerwehr gehen? Mit Sicherheit nicht aus Nächstenliebe oder Menschenliebe!
Kommentar ansehen
04.04.2011 15:35 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gesetzesverschärfung? / @ ruckzuckzackzack: Hat die Feuerwehr denn Lobbyisten? Ich fürchte sonst wird das in diesem Land leider nichts ...

[/Sarkasmuss off]

@ ruckzuckzackzack

Bevor du andere belehrst, solltest du dich evtl. selber erst informieren. Demenz kann nämlich sich nämlich sehr wohl in irrationaler Agressivität gegenüber anderen Personen äußern. Die klassische "Vergesslichkeit" ist nur eins von vielen Möglichen Anzeichen.

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
04.04.2011 16:45 Uhr von Rob550
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pattayafreak: "Vielleicht wäre auch da ein wenig mehr Privatisierung besser?"
Man kann keine Hoheitlichen Aufgabenträger privatisieren. Das geht ganz gewaltig in die Hose, insbesondere, wenn es um Sicherheit geht.

Außerdem gehts nciht um wichtig tun sondern dass wir im notfall solche ... wie dich aus Autowracks rauspulen müssen. Wäre sehr toll wenn dabei jemand uns als Feuerwehr behindert und du dann hopps gest. Toll oder?

Kann mich an einem schweren Verkehrsunfall erinnern: 2 PKW sind frontal ineinandergefahren. Für einen Fahrzeugführer musste ein Rettungshubschrauber gerufen werden. Angehörige von dem Anderen kamen zum Unfallort und durchbrachen die Polizeiabsperrung. Dabei erwischten die den Heckrotor des Hubschraubers. Der konnte nicht mehr sicher den Patienten in die Spezialklinik fliegen. Es musste ein neuer gerufen werden. Durch diese Verzögerung kam für den Patienten jede Hilfe zu spät.
Wer solche Idioten (sry) decken und die Feuerwehrleute dermaßen angeht ist es scheinbar total egal ob wir oder andere Leute gefährdet werden. DIESE Leute gehören aus dem Verkehr gezogen.
Kommentar ansehen
04.04.2011 17:20 Uhr von Dienst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Rentner hat es halt verwechselt: Er darf nicht vor einer Feuerwehrausfahrt parken für den Fall, daß sie einen Einsatz hat. Und er hat das verdreht und gedacht, die Feuerwehr darf im Falle eines Einsatzes nicht vor seiner Einfahrt parken. ;)
Kommentar ansehen
04.04.2011 20:48 Uhr von neminem
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
rettungskräfte: werden aber auch immer dümmer. ich glaub die nehmen mittlerweile jeden....
Kommentar ansehen
05.04.2011 00:02 Uhr von schwesterkai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rob550: genau das ist das Problem...Überheblichkeit und Starrsinn...da wird Nachts um 2:00 mit Sonderrechten eine Strasse entlang gepiekt um eine Omma die seit 3 Tagen zum Arzt hätte gehen können in die nächste Notaufnahme zu karren und alle müssen Springen. "Fertig aus und Basta" steht der Feuerwehr nicht gut zu Gesicht...wenn man was macht muss das Hand und Fuss haben und einen Schuh aus dem Wasser fischen...wo ist da die Eigensicherung?
Kein Wunder das manche Leute den Rettungsdienst oder die Feuerwehr nicht ernstnehmen.
Kommentar ansehen
05.04.2011 17:55 Uhr von Rob550
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ schwesterkai: Auch wenn es für dich so aussieht: Rettungskräfte heizen nicht kopflos mit Sonderrechten umher (klar gibts auch bei uns schwarze Schafe). Außerdem ist es unser gutes Recht SonderRECHTE zu benutzen wenn Gefahr im Verzuge ist. Es spielt für uns auch keine Rolle was wäre wenn die Oma zum Arzt gegangen wäre. Es zählt Leben zu retten, egal unter welchen Umständen der Notfall zustandekam (sonst könnten wir ja zu jedem Raser sagen, der sich um den Baum wickelt: lasst den A... verrecken).

"wenn man was macht muss das Hand und Fuss haben und einen Schuh aus dem Wasser fischen...wo ist da die Eigensicherung?"
Eigensicherung ist nciht der Einsatz, sondern Absperrmaßnahem (über die sich der Herr aus der News aufgeregt hat). Lesen und denken muss man können ;)

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?