03.04.11 11:39 Uhr
 2.749
 

Spricht Papst Benedikt XVI. bald einen 1944 gestorbenen Jungen aus Bayern selig?

So wie es aussieht, könnte bald ein Junge aus Bayern selig gesprochen werden. Papst Benedikt XVI. erkannte am gestrigen Samstag den "heroischen Tugendgrad" des im Jahre 1944 gestorbenen 14-jährigen Jungen an.

Damals kämpfte Bernhard Lehner aus Herrngiersdorf, Schüler des bischöflichen Knabenseminars in Obermünster, über 10 Wochen in einem Krankenhaus um sein Leben. Er ertrug eine schwere Krankheit mit viel Geduld, bevor er starb.

Nachdem der Junge gestorben war, sollen einige seiner Gebete erhört worden sein. Die Erkennung des "heroischen Tugendgrad" gilt als Vorstufe zur Seligsprechung. Das Verfahren dazu läuft schon seit 1950.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bayern, Papst, Benedikt XVI., Benedikt, Seligsprechung
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2011 14:27 Uhr von killerkalle
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
dieses: sektengehabe ...10 gebote kennt doch jeder
Kommentar ansehen
03.04.2011 15:55 Uhr von Sarein
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
es gibt genugn andere kinder die krankheiten die sie länger rumtragen oder behinderungen und trotzdem ihr lben meistern . ich möchte den jungen ja nicht seine geduld etc. absprechen aber es gibt sehr vielle andere die größeres geleistet haben
Kommentar ansehen
03.04.2011 20:33 Uhr von maretz
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@stt84: Ich kann dir gar nicht soviele + geben wie ich möchte.... Denn jeder darf natürlich glauben woran er will - mir soll es gleich sein. Nur sich dann hinstellen und groß rumtönen das man jemanden selig spricht der schon seit fast 70 jahren tod ist -> DAS finde ich lächerlich... Selbst wenn die Kirche recht hat und es einen Himmel und ne Hölle gibt -> wie muss ich mir das jetzt vorstellen? Die letzten 65 Jahre war das einfach nur der Depp des Himmels und durfte die Pforte polieren - und jetzt is er plötzlich nen heiliger?
Kommentar ansehen
04.04.2011 09:15 Uhr von Trueman80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir doch egal: was ein verwirrter alter Mann, in seiner religiösen verklärtheit, nun tut oder glaubt. Es ändert nichts daran ob jemand etwas gutes oder schlechtes getan hat oder tun will. Wenn jemand ein guter Mensch ist, dann ist er das mit oder ohne Religion. Und dieser Mensch tut gutes weil er so ist, nicht weil er an Gott glaubt oder nicht. Genauso macht Religion auch selten (solls ja schon gegeben haben) aus einem schlechten Menschen einen guten. Höchstens einen, der sich aus Angst vor Bestrafung nicht mehr traut so zu handeln wie er/sie es eigentlich möchte. Ohne Religion hätten wir auf jeden Fall ne ganze Menge gewaltbereiter Fanatiker weniger auf der Welt. ABER : Immer noch genauso viele gute Menschen. Denn dafür braucht man Gott nicht. Jeder weiss in sich selbst was richtig oder falsch ist.
Kommentar ansehen
04.04.2011 09:39 Uhr von NGC4755
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?