03.04.11 10:31 Uhr
 243
 

Libyen: NATO tötet unabsichtlich 13 Revolutionäre

Bei Angriffen der NATO, die libysche Rebellen bei der Besatzung der Stadt Brega unterstützen sollten, kam es zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall.

Dabei bombardierte die NATO einen Rebellenzug und tötete dabei 13 Menschen. Dies wurde aus Rebellenkreisen berichtet.

Jedoch sollen die Rebellen nach eigenen Angaben mit Leuchtmunition in die Luft geschossen haben. Dieses "Freudenfeuer" wurde von NATO-Piloten vermutlich als Beschuss interpretiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Krieg, Libyen, NATO, Luftangriff
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete
Irak: Ex-Guantanamo-Insasse sprengt sich und eine Kommandozentrale in die Luft
Privat-Ermittler präsentiert neue Theorie zum Verschwinden Maddie McCanns