02.04.11 17:24 Uhr
 492
 

Obertauern: Mit dem Schlüssel in der Tasche - Geschlossene Tür treibt Hotelgast in Rage

In Obertauern kam es vergangene Nacht zu einem seltsamen Zwischenfall: Ein 39-jähriger Urlauber stand vor der verschlossenen Schiebetür seines Hotels. Da diese sich nicht automatisch öffnen wollte, versuchte er es erst mit den Händen später mit verschiedenen Gegenständen aus der Lobby.

Nachdem nichts klappte holte der Mann aus der Steiermark von draußen eine Schneeschaufel und probierte die Sicherheitsgläser einzuschlagen. Als auch dieser Plan letztendlich misslang geriet der Mann außer Kontrolle und randalierte in der Lobby.

Nach einigen Minuten und mehreren tausend Euro Schaden erinnerte der Mann sich doch daran, die Schlüsselkarte eingesteckt zuhaben. Er öffnete die Tür, ging zu Bett und bekam am nächsten Tag eine Anzeige, obwohl er bereit war den Schaden zu ersetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tür, Tasche, Schlüssel, Rage, Hotelgast
Quelle: www.salzburg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei kann Bandenchef wegen Kothäufchen neben Tatort ermitteln
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Los Angeles: Videothek bietet nur einen Film an - 14000 Kopien von Jerry Maguire

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2011 17:24 Uhr von Hoch2Datum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
HAHA, wie geil! So muss man erstmal drauf sein! Hab weder in der Quelle noch woanders ein Hinweis gefunden das der Mann betrunken war oder unter Drogen stand. Scheint einfach ein krasser Verplaner zu sein!
Kommentar ansehen
02.04.2011 18:38 Uhr von shadow#
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Miserables Hotel: Man zeigt seine Gäste nicht wegen Antragsdelikten an, wenn sie den Schaden ersetzen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?