02.04.11 14:00 Uhr
 1.847
 

Europa: Neues Überwachungsprogramm INDECT - Große Datenschutz-Bedenken

Die Europäische Kommission befasst sich derzeit mit einem Forschungsprojekt namens INDECT, welches ein umfassendes EU-weites Überwachungssystem verspricht.

Dabei werden Informationen aus allen zugänglichen Quellen verwendet, analysiert und ausgewertet. Beispiele wären Überwachungskameras, Handyortung, Kommunikations- und Internetdienste oder Datenbanken.

Das erklärte Ziel ist, im Rahmen der Europäischen Sicherheitspolitik eine aktive Bekämpfung von Terrorismus und Kriminalität zu erreichen. Der erste Einsatz der neuen Überwachungstechnologie ist bei der Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yanki
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Datenschutz, Bedenken, Überwachungsstaat, INDECT
Quelle: www.swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2011 15:20 Uhr von TausendUnd2
 
+53 | -0
 
ANZEIGEN
Terrorismus Is klar, ne?
Ich glaub eher die europäischen Regierungen bekommen langsam Angst vor den eigenen Bürgern und treffen schonmal Vorsorgemaßnahmen.
Kommentar ansehen
02.04.2011 15:48 Uhr von jarichtig
 
+45 | -0
 
ANZEIGEN
und das krasse ist: viele glauben ehrlich, es geht nur um das ziel, den terrorismus zu bekämpfen
Kommentar ansehen
02.04.2011 15:53 Uhr von Winneh
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Staatsfeind No.1: lässt grüssen.
Kommentar ansehen
02.04.2011 17:12 Uhr von Kreuzverhoer
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Terrorismus: Na klar, nur wegen den bösen Terroristen!

Wer etwas anderes glaubt ist ein Gedankenverbrecher!
Kommentar ansehen
02.04.2011 17:12 Uhr von Berzerk3r
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Der gläserne Bürger: und das krasse ist dass die sichtbare Spitze des Eisbergs nur rund 10% sind^^
Offene Videoüberwachung ist nur der letzte Schritt. Wir stecken eh schon mittendrin (Perso mit Fingerabdrücken etc., Facebook, Handyüberwachung ...). Bin gespannt wie lange es noch dauert bis sie wissen wann ich einen Furz lasse und welchen Methangehalt dieser hat.
Kommentar ansehen
02.04.2011 17:17 Uhr von killerkalle
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wenn die menschen: wüssten was für ein kelch da an ihnen vorbeigerollt ist ..mit indect ist schluss ! stasi 10.0 totale überwachung aber irgendwie geil ich freu mich schon ist mal was neues ...

george orwell...du kannst nach hause fahrNNNNN...
Kommentar ansehen
02.04.2011 17:30 Uhr von MBGucky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und wer hat nun die großen Bedenken geäußert, die in der Überschrift stehen? Und was für Bedenken wurden geäußert? In der News ist davon nichts zu lesen.
Kommentar ansehen
02.04.2011 23:10 Uhr von Zephram
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas II: Wenn ein kleiner Mann furzt zieht man ihm die Treibhaussteuer fürs Methan ausm Portmonaiie, wenn er Energiemanager ist, kriegt er aus demselben Säckel dann seinen Furz als Beitrag zur Rohstoffversorgung vergütet ;)

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
02.04.2011 23:32 Uhr von tsuyo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann: das Fan-Hörbuch / Buch von Little Brother empfehlen. Spiegelt sich alles wieder. Ich werd das jedenfalls nicht so auf mich ergehen lassen.
Die einzigen Terroristen sind doch die Regierungen selbst!
Kommentar ansehen
04.04.2011 13:25 Uhr von Azureon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
... *auf seinen Avatar schaut*

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?