02.04.11 13:59 Uhr
 441
 

Bremen: Warnung vor der "Schulhof-CD" der NPD

In Bremen wurden Eltern und Lehrer zu Wachsamkeit aufgerufen, schließlich verteilt die NPD eine "Schulhof-CD", mit der Jungwähler und Jugendliche für die rechte Szene geködert werden sollen. Auf der CD sind rechtsextreme Bands zu hören.

Momentan wird untersucht, ob die CD jugendgefährdenden beziehungsweise volksverhetzenden Inhalt besitzt. Egal wie diese Prüfung ausgeht, sieht der Innensenator Ulrich Mäurer die CD dennoch als "menschverachtend" an.

Die Bildungssenatorin, Renate Jürgens-Pieper, kündigte an, die Schulen nochmals per Brief auf die Risiken aufmerksam zu machen. Eine Verteilung der CD müsse klar verboten werden.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schule, Bremen, NPD, Warnung, CD
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2011 14:23 Uhr von Borgir
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
sorry, aber wer sich von sowas ködern lässt gehört auch in diese Braune Soße rein und findet diesen hirnlosen Weg auch ohne Schulhof-CD
Kommentar ansehen
02.04.2011 14:35 Uhr von Really.Me
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Meinungsfreiheit? Ja haben wir in Deutschland jetzt die Meinungsfreiheit oder etwa nicht? Klar auf Schulhöfen hat politisches Zeugs nichts zu suchen...aber das sollte Parteiunabhängig so sein und nicht nur weil es hier die "Rechten" sind.
Kommentar ansehen
02.04.2011 15:12 Uhr von Hawkeye1976
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
@Really.Me: Auf dem Schulhof und an den Eingängen zu einer Schule haben die Schulleiter Hausrecht und wenn die nicht wollen, dass dieser rechte Dreck da verteilt wird, dann machen die von eben diesem Gebrauch.
Ich kann ja auch jemanden, dessen Meinung mir nicht passt, aus meiner Wohnung werfen.
Kommentar ansehen
02.04.2011 16:01 Uhr von Really.Me
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Hawkeye1976: Ich habe nix anderes gesagt, nur sollte generell nichts mit politischem Inhalt an Schulen verteilt werden.
Kommentar ansehen
02.04.2011 16:06 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Really.Me: War auch nicht so gemeint, bezog sich auf deine Überschrift mit der Meinungsfreiheit.
Kommentar ansehen
02.04.2011 17:05 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Ich find es amüsant wenn Leute mit ihrer privaten Meinung und politischen Einstellung anderen was verbieten :)
Etwas verbieten was zugelassen wurde ist wie ein gültiges Strassenbahnticket was nach Meinung des Kontrolletti nachdem ihm das Gesicht des Vorzeigers nicht gefiel es als unzulässig zu erklären :)

Wenn das Demokratie bedeutet dann ist diese Demokratie ganz schön verheuchelt.
Wenn die Linken und die Grünen es machen,ist es ok, wenn die Mitte das macht , ist es ok aber wenn die pöse Rechte das macht sollte es verboten werden....
Also entweder gleiches Recht für alle oder garkeiner.
Kommentar ansehen
02.04.2011 22:58 Uhr von K-rad
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Meinungsfreiheit ? Was bitte hat das mit Meinungsfreiheit zu tun ?. Eine Meinung zu haben oder diese öffentlich zu verbreiten sind 2 Paar Schuhe. Sag dochmal einer Politesse was du von ihr hälltst weil sie dir ein Ticket verpasst hast. Auch öffentliche Meinung ist ans Recht gebunden. Sobald Rechte anderer verletzt werden hört es eben auf.
Diese Idioten der NPD hatten schon zu meiner Schulzeit kleine runde Folien zum abspielen mit dem Plattenspieler verteilt. Und 2 mal standen nach Schulschluss irgendwelche Typen von der Kirch am Schulhof und drückten jedem Kind eine kleine blaue Bibel in die Hand.
Kommentar ansehen
20.07.2011 12:23 Uhr von bono2k1
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@fritenite: ^^ - das Klientel ist eher den Met-Konsumenten zuzuordnen^^

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?