02.04.11 13:08 Uhr
 561
 

Berlin: Schießerei bei WM-Boxkampf der Frauen

Bei einer Schießerei während eines WM-Boxkampfes der Frauen sind drei Personen schwer verletzt worden. Die drei verletzten Personen wurden noch in der Nacht operiert, seien aber nicht mehr in Lebensgefahr.

Ein 44 Jahre alter Mann hatte gestern Abend während der Veranstaltung auf der Trabrennbahn Karlshorst um sich geschossen. Der Täter konnte festgenommen werden.

Vermutlich sei ein Familienstreit Auslöser der Tat des Mannes gewesen. Unter den verletzten Personen befindet sich auch eine der Boxerinnen, die ehemalige WIBF- und WIBA-Weltmeisterin Rola El-Halabi.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, WM, Schießerei, Boxkampf, Rola El-Halabi
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2011 23:18 Uhr von hartz2011
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das stimmt doch etwas nicht: kaum kommen die Ausländer nach Europa werden gewalttätig.
was ist nur mit Europa los.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?