02.04.11 11:21 Uhr
 2.261
 

Fußball: Reaktionen der Fassungslosigkeit nach dem Spielabbruch auf St. Pauli

Nach dem Spielabbruch der Bundesliga-Partie zwischen dem FC St. Pauli und dem FC Schalke 04, bei einem Spielstand von 0:2 in der 88. Minute (ShortNews berichtete), herrscht in beiden Lagern Fassungslosigkeit. Der Linienrichter hatte einen Becher an den Nacken bekommen.

Pauli-Trainer Stanislawski sagte: "So etwas geht gar nicht, das ist eine Katastrophe, da gibt es null Toleranz. Ich kann mich nur bei dem Linienrichter entschuldigen." Auch Sportchef Schulte zeigte sich sehr betroffen und enttäuscht. Unter den Fans gebe es immer wieder schwarze Schafe.

Der Schiedsrichter sagte zu diesem Zwischenfall, dass ihm keine andere Wahl blieb, als das Spiel zu beenden. Nun wird sich das Sportgericht mit dem Sachverhalt auseinandersetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Schalke 04, FC St. Pauli, Spielabbruch
Quelle: bundesliga.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Schalke 04: Markus Weinzierl nach Auftakt-Niederlage gefrustet
Fußball/FC Schalke 04: Wechselgerücht von Balázs Dzsudzsák dementiert
Fußball/FC Schalke 04: Stürmertalent Breel Embolo wechselt nach Gelsenkirchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2011 11:23 Uhr von DjDali
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
grml: unnschön. als paulianer muss ich sagen. stadionverbot lebenslang
Kommentar ansehen
02.04.2011 12:01 Uhr von MarcoEagleEye
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
@news: Hab ich jetzt die News falsch verstanden ? Die Leute sind Fassungslos, weil der Linienrichter einen Becher an den Kopp bekommen hatte ?

Ich hätte jetzt eher damit gerechnet das die Leute Fassungslos sind, das ein Spiel wegen sowas in der 88min abgebrochen wird. Die 2 min hätte er sich auch noch zusammenreißen können, oder ?
Kommentar ansehen
02.04.2011 12:24 Uhr von fabo87
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Als die Schiedsrichter das Spielfeld verlassen wollten, wurden die auch noch von dutzende anderen Idioten mit Bechern beworfen und mussten von den Ordnern mit Schirmen geschützt werden...Sport1 schreibt:

"Schon in der ersten Halbzeit und auch in der zweiten waren die Assistenten mit Feuerzeugen und Münzen beworfen worden. Der Stadionsprecher wies die Fans darauf hin, dies zu unterlassen", erklärte Aytekin. Alles weitere entscheide jetzt das Sportgericht."

Also war der Wurf ins Genick des Schiris nicht alleine ausschlaggebend.
Kommentar ansehen
02.04.2011 13:16 Uhr von MarcoEagleEye
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@fabo87: Danke für deine Ergänzung.
Für mich las sich das halt so raus: Boa wer hat mich beworfen !?, ich breche jetzt sofort das Spiel ab !
Kommentar ansehen
02.04.2011 14:01 Uhr von urxl
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@fabo87: Im Stadion wurde in der 1. Halbzeit durchgesagt, die Schalke-Fans mögen keine Pyro auf das Spielfeld werfen. Von Geldstücken oder Feuerzeugen war bei den Lautsprecherdurchsagen nicht die Rede (oder ich habe sie nicht gehört).

[ nachträglich editiert von urxl ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Schalke 04: Markus Weinzierl nach Auftakt-Niederlage gefrustet
Fußball/FC Schalke 04: Wechselgerücht von Balázs Dzsudzsák dementiert
Fußball/FC Schalke 04: Stürmertalent Breel Embolo wechselt nach Gelsenkirchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?