01.04.11 22:43 Uhr
 2.238
 

Fußball/1. Bundesliga: Die Partie St. Pauli gegen Schalke 04 wurde abgebrochen

Die Fußball-Bundesliga-Partie zwischen dem FC St. Pauli und dem FC Schalke 04 wurde am Freitagabend in der 88. Spielminute abgebrochen.

Zu diesem Zeitpunkt führten die Gelsenkirchener mit 2:0 (1:0). Die Tore erzielten Rául (26. Minute) und Julian Draxler (66.). Jan-Philipp Kalla (Gelb-Rote-Karte/68.) und Finn Bartels (Rote Karte/79.), beide St. Pauli, mussten den Platz frühzeitig verlassen.

Zwei Minuten vor Ende der Partie hatte ein "Fan" einen Bierbecher auf einen Schiedsrichter geworfen. Der Unparteiische Deniz Aytekin brach daraufhin die Partie ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, FC Schalke 04, FC St. Pauli
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Schalke 04: Markus Weinzierl nach Auftakt-Niederlage gefrustet
Fußball/FC Schalke 04: Wechselgerücht von Balázs Dzsudzsák dementiert
Fußball/FC Schalke 04: Stürmertalent Breel Embolo wechselt nach Gelsenkirchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2011 22:53 Uhr von korem72
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
ich hab es gesehen: und finde das einfach ein extreme schlechte Leistung der PauliFans! Ich hoffe für die gute Stimmung der Zukunft in unseren Stadien dass solche IDIOTEN lebenslanges Hausverbot ( Stadionverbot) erhalten und die Sicherheitskräfte gut genug bezahlt werden um beim Einlass auch genau auf die "Gäste" zu achten. Ich will echt nicht wissen wieviele Gesperrte trotzdem irgendwie einen Weg ins Stadion finden

Fußball ist ein Spiel - klar mit vielen Emotionen aber trotzdem nur ein Spiel- auf das man als Zuschauer keinen großen Einfluss nehmen kann
Kommentar ansehen
01.04.2011 23:03 Uhr von TeKILLA100101
 
+12 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.04.2011 23:03 Uhr von Rob550
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Da waren schlechte Verlierer am Werke. Ich hoffe es wird ne vernünftige Lösung getroffen, denn die Statuten des DFB schreiben ncihts vor, wie das Ergebnis festgehalten wird. Sollte das Spiel sogar wiederholt werden wäre dies ein Skandal.
Kommentar ansehen
01.04.2011 23:23 Uhr von Sonric
 
+10 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.04.2011 23:38 Uhr von DerNik
 
+10 | -17
 
ANZEIGEN
Wenn Assis bei Assis spielen...
Kommentar ansehen
01.04.2011 23:46 Uhr von Jolly.Roger
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
sorry: aber irgendwelche Gegenstände aufs Spielfeld oder direkt auf einen Spieler oder Schiri zu werfen ist voll daneben.
Kein normaler Mensch und erst recht kein Fußball-Fan kann das gutheißen. Wenn solche Leute emotional nicht in der Lage sind, einem Fußballspiel zu folgen ohne auszurasten, sollten sie lieber Halma oder Mikado spielen.

Kenne die Statuten nicht, aber das Spiel sollte mind. 2:0 für Schalke gewertet werden und St. Pauli leider wegen der Dummheit dieser "Fans" eine empfindliche Strafe bekommen. Schade für den Verein.

Dummerweise ist von denen keine Einsicht zu erwarten.
Kommentar ansehen
01.04.2011 23:47 Uhr von fabo87
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@Sonric: Haha, du wärst der erste der bei sowas heulen würde..wetten :)
Kommentar ansehen
02.04.2011 00:05 Uhr von d1pe
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Der 1. Schiedsrichter hat das Recht das Spiel abzubrechen, wenn ein Mitglied des Schiedsgericht tätlich angegriffen wird. Dies liegt hier vor. Desweiteren ist es absolut nachvollziehbar, dass der Linienrichter nicht wieder zurück an die Linie will. Soll er vielleicht noch einen Gegenstand abkriegen?
Und zu guter Letzt muss der Schiedsrichter mal zeigen, wer das Spielgeschehen bestimmt. Es kann nämlich nicht sein, dass sich irgendwelche Leute im Stadion so daneben benehmen.
St. Pauli hat mit einer saftigen Strafe zu rechnen.
Kommentar ansehen
02.04.2011 00:14 Uhr von Cobretti-die-Cobra
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Vergleicht man die Szenerie mit einem traditionellen 1. Mai in Berlin/Kreuzberg und ersetzt den Schiedsrichter, welcher dort durch eine uniformierte Einsatzkraft verkörpert wird, und den Becherwerfer mit einem Steinewerfer - dann würde ich gerne die Kommentare dazu lesen: "Soll sich nicht so haben" "Ist doch gepanzert" "Dafür wird er bezahlt" usw.

Mal auf der Zunge zergehen lassen

und hier werden keine Birnen mit Äpfeln verglichen

[ nachträglich editiert von Cobretti-die-Cobra ]
Kommentar ansehen
02.04.2011 00:42 Uhr von thor76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz klare und richtige Entscheidung. Bei einem tätlichen Angriff hat der Schiedsrichter nun mal das Recht, das Spiel ab zupfeiffen. Auch wenn ich doch Sympathien für St. Pauli habe, war der Spielabruch richtig. Was wäre denn als nächstes geflogen? Ein solches ein Durchgreifen der Schiris muss öfters erfolgen. Schade ist wenn St. Pauli am Ende der Saison, wegen der zu erwartende Wertung des Spiels 3:0 für Schalke, wenn das entscheidene Punkte beim Abstieg waren.
Kommentar ansehen
02.04.2011 01:42 Uhr von stoff12
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Nachdem er zuvor nicht immer ganz richtig lag hat er mit dem Spielabbruch die richtige Entscheidung gemacht. Hoffe dass nicht der Verein sondern die Werfer ordentlich bestraft werden.

Und lasst die Pauli-Fans in Ruhe, JEDER Verein hat ein paar solcher Fans und die kann man nicht Stellvertretend für alle Fans hinstellen. Hätte vor jedem Fanblock passieren können...
Kommentar ansehen
02.04.2011 07:38 Uhr von urxl
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.04.2011 08:27 Uhr von PatBu
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Absteiger: Auch wenn im Prinzip der Verein nix dafür kann, aber hoffentlich wird das Spiel 0:3 gewertet und Scheiss St. Pauli steigt am Ende wegen einer, um 1 Tor schlechteren, Tordifferenz ab.

Wird Zeit für Regeländerungen. Pro Wurfattacke, Bengalo, Rauch, rass. Gesänge usw. muß ein Feldspieler das Spielfeld verlassen. Da hätte man ruckzuck friedliche Fussballspiele
Kommentar ansehen
02.04.2011 11:01 Uhr von Hoschman
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
lol: der typ muß sich jetzt ma richtig scheisse vorkommen...
wegen dem sind zig tausende menschen und die beiden mannschaften quasi umsonst da gewesen. (falls es wiederholt wird)

also ich würde mich in grund und boden schämen bei sowas.
oder sagen wir mal, ich würd gar nicht auf die idee kommen etwas zu werfen.

einfach voll daneben und zeugt von geistiger unreife.
Kommentar ansehen
02.04.2011 12:48 Uhr von Hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stadionverbot deutschlandweit auf Lebenszeit für den Becherwerfer - das ist IMHO die einzig mögliche direkte Konsequenz.
Jeder Fan weiß, dass ihm sowas blüht, wenn er Bengalos zündet, einen Streit vom Zaun bricht oder eben Zeug aufs Spielfeld wirft. Solche Fans braucht kein Team und Stadionverbot ist das einzige, was solche Fans wirklich abschreckt. Die Punkte von diesem Spiel sollte Pauli ohnehin los sein. Vielleicht kommt ja noch ein Match ohne Zuschauer oder ein Punktabzug dazu. Für Pauli ist diese Aktion jedenfalls keine gute Werbung.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Schalke 04: Markus Weinzierl nach Auftakt-Niederlage gefrustet
Fußball/FC Schalke 04: Wechselgerücht von Balázs Dzsudzsák dementiert
Fußball/FC Schalke 04: Stürmertalent Breel Embolo wechselt nach Gelsenkirchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?