01.04.11 18:58 Uhr
 282
 

In Deutschland sind noch 33.000 Trabis angemeldet

Auf Deutschlands Straßen tummeln sich immer noch rund 33.000 Fahrzeuge der Marke Trabant. Diese Zahl bestätigt der Jahresbericht 2010 des Kraftfahrt-Bundesamtes.

Damit ist der "Trabi" das am häufigsten registrierte Fahrzeug aus den neuen Bundesländern. Auf dem zweiten Rang folgt das Modell Wartburg mit 7.485 Anmeldungen in Flensburg.

Noch zur Zeiten der Wiedervereinigung seien allerdings rund eine Million "Trabis" unterwegs gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Auto, Hersteller, Trabant
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Umwelthilfe arbeitet an absolutem Verbot aller Diesel-Fahrzeuge
EU will die Europamaut
SUV jetzt nur noch für "Bauern und Jäger"?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2011 19:03 Uhr von anderschd
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Echte Fans ebend. Sollte jeder mal probiert haben.
Kommentar ansehen
01.04.2011 23:12 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und was die Fans und Fanclubs: aus diesen Fahrzeugen machen ist schon kollosal..!!

Ein absoluter Wahnsinn !!

Viele der Trabbis sind mittlerweile so modifiziert, das sie kaum noch Schadstoffe ausstossen..

Die meisten der Trabbis sind Kult !!


Nein..alle Trabbis sind Kult...

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?