01.04.11 17:38 Uhr
 686
 

Bayern: Kinderkrankheiten bei Erwachsenen nehmen immer mehr zu

Die Anzahl von Kinderkrankheiten bei Erwachsenen steigt immer mehr an. Das Bayerische Gesundheitsministerium verzeichnet einen Anstieg besonders bei den Krankheiten Keuchusten und Masern.

Von den in 2010 gemeldeten 219 Masernfällen seien bei einem Drittel Erwachsene im Alter von 18 bis 39 Jahren betroffen. Bereits in diesem Jahr seien schon 110 Fälle von Masern gemeldet worden.

Gesundheitsminister Markus Söder rief zu einer besseren Impfvorsorge auf. Die Bürger sollten sich häufiger impfen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayern, Masern, Kinderkrankheit, Keuchhusten
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2011 09:40 Uhr von Lilium
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, Wenn ich bei den ganzen Impfungen, die ich dank meiner fürsorglichen Eltern nicht erhalten habe und nachholen muss nicht immer 10€ Begrüßungsgeld zahlen müsste wäre das alles kein Thema...
(klar hat man so ziemlich alles innerhalb von 6 Monaten aufgefrischt, es ärgert mich aber trotzdem dafür 10€ zahlen zu müssen wenn ich sonst net krank bin..)
Kommentar ansehen
02.04.2011 12:02 Uhr von Tinnu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
neugierig: ich würde gerne mal wissen, wieviele von den erwachsenen geimpft waren und wer nicht.
und 219 fälle in einem jahr... nicht besonders viele im vergleich zu den impfgeschädigten.
Kommentar ansehen
02.04.2011 12:12 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
in meiner kindheit: wurde keiner gegen masern geimpft, von daher sind mir auch heute keine leute bekannt die heute als erwachsene unter masern leiden.

da die impfquote gestiegen ist, jedoch die fälle von masern im erwachsenenalter zunehmen, liegt der fall für mich klar.

das immunsystem läßt sich durch das impfen nur vorübergehend überlisten.

von daher bereue ich die durchgemachte kinderkrankheit nicht.

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
03.04.2011 14:31 Uhr von cheetah181
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tinnu, hofn4rr: @Tinnu: Und ich wrde gerne mal wissen, woher du diese ominösen "Impfgeschädigten"-Fälle hast, um das vergleichen zu können.
Noch dazu ist der Vergleich auch ziemlich daneben, da die Erkrankten logischerweise abnehmen, wenn viele geimpft sind. Das wäre, als würde ich behaupten Motorradfahren ohne Helm ist sicher, denn es gibt wesentlich mehr Motorradfahrer, die mit Helm einen Unfall bauen - eben weil es mehr Motorradfahrer gibt, die mit Helm fahren.

@hofn4rr: "da die impfquote gestiegen ist, jedoch die fälle von masern im erwachsenenalter zunehmen, liegt der fall für mich klar."

Ja, die Impfquote bei Schulanfängern der vergangenen Jahre ist gut, die der heutigen Erwachsenen aber etwa bei 75% oder weniger für die erste Impfung. Da ist es nicht überraschend, dass manche davon erkranken.
(http://apps.who.int/... - siehe MCV)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?