01.04.11 14:25 Uhr
 773
 

Nordafrikanische Flüchtlinge sollen in die EU-Länder integriert werden

Derzeit gibt es Anfragen von EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström an die EU-Nationen, Flüchtlinge aus Nordafrika aufzunehmen. "Ich hoffe, dass wir auf die Solidarität aller 27 Mitgliedsstaaten zählen können", so Malmström.

Ein Teil der Flüchtlinge gilt aufgrund der katastrophalen Lage in ihrer Heimat als schutzbedürftig. Im Zuge der Revolten in den arabischen Ländern sind bereits mehr als 18.000 Flüchtlinge auf die italienische Insel Lampedusa geflüchtet.

Weil die Insel selbst nur 4.500 Einwohner zählt, haben diese bereits protestiert. (ShortNews berichtete) Schweden zeigt bereits Bereitschaft, ein paar Hunderte Flüchtlinge aufzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Flüchtling, Lampedusa, Nordafrika
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2011 14:51 Uhr von bono2k1
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@BastB: :-D

@Conner: Du machst jetzt weniger Spass - lustig, aber dass dein Kommentar so wie er hier steht gestern schon in ein einer ähnlichen News zu finden war - kleiner, ängstlicher Mann Du...

Lass deinen Verfolgungswahn mal behandeln...weisst Du was Nordafrika ist? Das ist nicht das Pendant zu Südafrika...das sind Länder wie Tunesien oder auch Libyen...
merkst was? Nicht? War klar :)

Da gibts ja weder Krieg, noch sonstwas...nur "Schmarotzer"

(Allein diese Aussage zeigt schon was Du für ein Weltbild hast...sehr primitiv. Angst vor allem was Du nicht kennst...und naja...bist halt einer dieser Reichsdeppen...)

Ach genau, hier nochmal dein Auswurf in einer ähnlich gelagerten Nachricht:

http://www.shortnews.de/...

Oh seh grad Du wurdest entfernt - [edit;prepina]
Tja, suum cuique....@J.wanker: Hier hast ein Taschentuch...klar die wollen alle nur dein Vermögen...*lol*

SiegHeilNews par excellence...

[ nachträglich editiert von bono2k1 ]
Kommentar ansehen
01.04.2011 15:02 Uhr von bono2k1
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Mit Gewalt und Militär allein wird die "Festung Europa" nicht zu halten sein. Informiert Euch einfach mal...und lasst Eure Xenophobie ausnahmsweise mal kurz nicht von der Leine.

Es müssen andere Wege beschritten werden - entweder die Ursprungsländer der Flüchtlinge aufbauen (bzw. unterstützend tätig werden) oder wir senken die Lebensqualität in Europa und machen uns so uninteressant^^ (letzteres bitte nicht ernstnehmen^^)

Pearls before swine...also mit einigen Usern hier zu kommunizieren...

[ nachträglich editiert von bono2k1 ]
Kommentar ansehen
01.04.2011 15:11 Uhr von syndikatM
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
individudalismus gegen volksgemeinschaftideologie: für volksgemeinschaftsanhänger eine gute nachricht.
für individualisten aber gegen deren sonderinteressen.
denn z.b. ein bono2k1 (volksgemeinschaftsanhäger) macht dies nichts aus und möchte daher die gemeinschaft dafür verpflichten, das problem "flüchtlinge" anzupacken.
wäre er beispielweise individualist hätte er sicher nichts dagegen, dass die flüchtlinge alle in sein haus einziehen. ich bin mir aber sicher, das möchte er nicht und gibt die verantwortung an die gemeinschaft weiter.
Kommentar ansehen
01.04.2011 15:23 Uhr von Conner7
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
@bono2k1: interessant, dass du allen Normal-denkenden Ausländer-Phobien vorwirfst.

Ich bin weder ängstlich, noch klein und oh wunder nicht arisch. Tatsächlich habe ich zwei Herzen in der Brust.

Deine Schreibweise lässt schon deutlich auf Deinen Bildungsstand schließen!

Nicht Jeder der sich gegen Israel und kriminelle Zuwanderer ausspricht, ist ein Rechtsradikaler!

Kriminelle sollen Ihre Haftzeit in ihrem Heimatland antreten!

Die Ausländerpoltik und das sehen auch die meisten hier lebenden Nicht-Deutschen so, gehört schnellstens verbessert. Die Überflutung aus einigen Länder (Türkei und Arabische Staaten) ist viel zu groß.

Wenn Einwanderung aus diesen Ländern, dann nur nach Quote und mit einem gehobenen und bereits vorhanden Bildungsniveau!

Gesocks braucht kein Land zu dulden!
Kommentar ansehen
01.04.2011 15:30 Uhr von Conner7
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@bono2k1: Achja, Du brauchst mir auch keine privaten Nachrichten zu schicken. Es reicht deine Adresse. Ich komm gerne auf ein Bier vorbei.

Deinem Arzt empfehle ich trotzdem dringend die Dosis deiner Medis zu erhöhen.

@syndikatM: Den Vorschlag finde ich sehr gut.
Wenn Flüchtlinge aufnehmen, dann alle zu bono nach Hause. Das Problem bleibt seine 3 Quadratmeter Bude.



[ nachträglich editiert von Conner7 ]
Kommentar ansehen
01.04.2011 15:43 Uhr von bono2k1
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.04.2011 15:57 Uhr von Conner7
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@bono2k1: Schade, keine Bier^^

"Und wer hat jetzt hier im Thread ganz schamlos die Hosen heruntergelassen?"
-Das fragst du uns?

"islamisch-grünen-Bolschewiken-Gutmenschen geoutet"
-Outen wird dich hier keiner. Einschätzen schon. Deine Gedankenwelt wäre der Untergang jeder großen Industrienation.

"macht Euch nicht in die Hosen wegen Einwanderern aus Afrika"
-keine Sorge, ich mach mir wegen Deinesgleichen nicht die Hose dreckig^^
Kommentar ansehen
01.04.2011 16:31 Uhr von Conner7
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Shortnews: Hoch lebe die Zensur!

Chapeau und guten Morgen liebe Shortnews-"Admins"
Kommentar ansehen
01.04.2011 18:57 Uhr von Golan
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Flüchtlinge? Immer wenn sie diese ´Flüchtlinge´ zeigen sehe ich nur junge Männer. Keine Alten, keine Frauen, keine Kinder. Nur junge Männer. Kommt nur mir das komisch vor? Was für Flüchtlinge sind das?
Wenn ich aus meinem Land flüchten müsste weil ich verfolgt werde dann würde ich sicher meine Familie mitnehmen...

[ nachträglich editiert von Golan ]
Kommentar ansehen
01.04.2011 19:26 Uhr von alicologne
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wos? Das sind Wirtschaftsflüchtlinge, keine Asylanten, die sollen alle schön wieder zurück in ihre Heimat!

Echte Asylsuchende werden abgeschoben aber die Nordafrikaner sollen bleiben dürfen, was kommt denn dann als nächstes?
Kommentar ansehen
02.04.2011 17:10 Uhr von RicoSN
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Was: ist eigentlich in diesem bescheuerten Forum los? Da flüchten Menschen aus ihrer Heimat, egal ob dort Bürgerkrieg herrscht oder einfach nur weil sie sich ein besseres Leben erhoffen und hier haben die "User" nichts besser zu tun als hirnlose Stammtischparaolen zu schreien und Kommentare abzugeben die unter aller Sau sind.

Wer seit ihr eigentlich anderen Menschen verbieten wollen an unserem Wohlstand teilzuhaben? Welche Arroganz herrscht denn hier eigentlich? Ist es nicht einfach verständlich das Menschen dorthin wollen wio es ihnen besser geht? Denkt ihr der Wohlstand von Deutschland ist auf Eurem Rücken entstanden? Nein, den hat die Nachkriegsgeneration erschaffen, ihr habt Euch auch nur in ein gemachtes Nest gesetzt und könnt doch eigentlich glücklich sein das ihr in Deutschland leben könnt!

Wenn ihr keine Arbeit findet zahlt Euch der Staat ALG oder ALG II. Selbst da heult ihr noch rum das dies viel zu wenig sei. Dabei geht es doch selbst dem Hartz4 Empfänger noch relativ gut.

Schaut euch mal die Politik der letzten 100 Jahre an, dann werdet ihr sehen warum es afrikanischen Ländern schlecht geht, warum die Menschen dort flüchten und ihr Heil im "gelobten Land" (Europa) suchen. Doch Europa hat nichts besser zu tun als diese Menschen wie Vieh zu behandeln, Diktatoren mit Waffen und Geld zu unterstützen um diese Flüchtlinge ja von Europa abzuhalten und weiter in einer europäischen Selbstgefälligkeit zu versinken das es einem schlecht wird.

Wenn ich dann noch Sprüche lese wie: "Dann nehme doch mal 5 - 6 Nordafrikaner für Monate bei dir zu Hause auf .
Sonst ist deine Aussage nur leeres Geschwätz.
Und wehe du beschwerst dich, wenn sie deine Wohnung verwüsten. ;-) ".

Nur weil einige wenige aus dem Rahmen fallen scheren wir hier natürlich alle über einen Kamm. Vielleicht solltet ihr Eure fetten Ärsche mal aus Deutschland rausbewegen und die nordafrikanischen Staaten mal besuchen. Dann könntet ihr das Elend live beobachten.

Aber es ist ja natürlich so viel einfacher vorm Rechner zu sitzen, es sich gut gehen zu lassen und leere Phrasen zu dreschen.


NAchtrag: Es ist mir völlig egal ob ich jetzt hier eine negative Bewertung nach der anderen kassiere, zeigt es doch einfach nur wie armseelig Euer Denken eigentlich ist.

[ nachträglich editiert von RicoSN ]
Kommentar ansehen
03.04.2011 04:37 Uhr von alicologne
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@RicoSN: Asylanten die (wirklich) verfolgt werden: JA
Wirtschaftsflüchtlinge: NEIN

Warum soll ich Nordafrika besuchen um Elend zu sehen? Die sind doch alle selber schuld an ihrer Misere. Sie hätten ja schon früher Aufbegehren können. Sag mir mal ein arabisches Land ohne Öl und Gas das wirtschaftlich funktioniert. Es gibt keins. Wenn die mehr damit beschäftigt sind sich um Allah und ihre Ehre zu kümmern als um ihre eigene Bildung und Wirtschaft, haben sie alle das Land was sie verdient haben, Punkt.



[ nachträglich editiert von alicologne ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?